28.06.2016, 21:27 Uhr

Stadtwerke erneuern Mürz-Wasserkraftwerk

E-Werk der Stadtwerke Mürzzuschlag aus dem Jahr 1907 sorgt weiterhin für sauberen Strom.

Exakt 109 Jahre drehten sich die beiden Francis-Turbinen und die dazugehörigen Generatoren der Maschinenfabrik Andritz im Mürz-Wasserkraftwerk Kohleben der Stadtwerke Mürzzuschlag. Jetzt muss das Elektrizitätswerk generalsaniert werden. "Es haben sich die Rahmenbedingungen sowie die Anforderungen hinsichtlich des Arbeitnehmerschutzes und der Betriebssicherheit stark verändert, deshalb der Schritt zu einer Revitalisierung", so die beiden Geschäftsführer Reinhard Welser und Hubert Neureuter.
Vergangene Woche erfolgte der Startschuss mit dem Abbau der jeweils 6,7 Tonnen schweren Turbinen, die über Dach mit einem Kran angehoben werden mussten. Beide Turbinen werden einem Service unterzogen und können anschließend trotz ihres hohen Alters wieder eingesetzt werden. Bei den Generatoren in offener Bauweise sieht es anders aus, sie entsprechen nicht mehr, bleiben aber im Bereich des Wasserkraftwerkes als "Museums"-Schaustücke erhalten. Projektleiter Thomas Hochörtler: "Die Linzer Generatorenbaufirma Hitzinger wird neue, leistungsstarke Generatoren mit einem Regelarbeitsvermögen von 2,23 Gigawattstunden (GWh) liefern, mit denen wir über 600 Haushalte mit sauberem Ökostrom versorgen können."
Die Generalsanierung bzw. Revitalisierung beinhaltet die vollständige Erneuerung und Automatisierung der Wehranlage. Gleichzeitig wird eine nach den neuesten Erkenntnissen konzipierte Fischaufstiegshilfe errichtet.
Die Wiederinbetriebnahme, des nach ökologischen Grundsätzen 1907 gebauten, ersten kommunalen E-Werkes, ist für Anfang 2017 geplant und ermöglicht für die Stadtwerke als regionalen Energieversorger, die Stromversorgung für ihre Abnehmer nachhaltig abzusichern.
Heinz Veitschegger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.