09.06.2016, 09:42 Uhr

Hochseilgarten soll erweitert werden

Der Hochseilgarten soll demnächst um eine Attraktion erweitert werden: eine Zipline. Fotos: Brunner

Nächstes Projekt im Hochseilklettergarten Oberwölz: eine Zipline vom Schloss Rothenfels.

OBERWÖLZ. Seit Ende April darf im Hochseilklettergarten Oberwölz wieder nach Herzenslust gekraxelt werden. "Wir sind ganz gut gestartet", freut sich Bürgermeister Hannes Schmidhofer, der dort selbst manchmal als Kletter-Instruktor aufzufinden ist. "Es sind schon viele Gruppen gekommen - wir sind recht zufrieden."

"Wir sind sehr flexibel"

Einzig und allein das Wetter machte den Höhenfliegern ab und zu einen Strich durch die Rechnung. "Bei leichtem Regen wäre das Klettern kein Problem, Vorsicht ist aber bei Gewitter und starkem Wind geboten", erklärt Schmidhofer. Bei diesen Bedingungen müsse der Klettergarten für Besucher geschlossen werden, genauso bei Schnee und Frost. "Was das Wetter angeht, sind wir sehr flexibel." Die "heiße Phase" sieht der Bürgermeister ohnehin erst im Juli und August.
In dieser Saison werden etwa 10.000 Besucher erwartet. Im Vorjahr zählte man rund 6.900 Gäste in zwei Monaten. Heuer ist der Kletterpark wieder bis Ende Oktober geöffnet.

Zipline geplant

Das Projekt Hochseilpark ist aber noch nicht vollendet: Es wird an der Umsetzung einer neuen Zipline gefeilt, die vom Schloss Rothenfels bis zum Kletterareal des Freizeitzentrums führen soll. Derzeit liegt der Knackpunkt noch bei der Stromleitung. "Diesbezüglich sind wir im Gespräch mit Energie Steiermark. Wir müssen wissen, welcher Abstand zur Stromleitung einzuhalten ist", berichtet der Bürgermeister. Geplant ist außerdem ein Shuttlebus zum Schloss.
Wenn die Umsetzung möglich ist, soll das Projekt Zipline 2018 abgeschlossen sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.