21.04.2016, 09:13 Uhr

Ihr großes Talent hat etliche Saiten

Meisterliche Leistung: Mit ihrem Hackbrettspiel konnte Sophie Ertl (Mitte) Jury und Publikum begeistern. Foto: KK

Sophie Ertl aus Oberkurzheim gewann den „Steirischen Hackbrettwettbewerb“.

PÖLS. Bei Familie Ertl gibt der Nachwuchs den Ton an - im wahrsten Sinne des Wortes. Während die Buben sich regelmäßig der Harmonika widmen, haut Töchterchen Sophie lieber aufs Hackbrett. Seit sechs Jahren spielt sie die steirische Variante, „ein typisches Begleitinstrument“, erklärt sie.

Junge, regionale Musiker

Warum es ihr das Saiteninstrument angetan hat? „Es passt gut zur Harmonika dazu“, weiß Sophie. Mit ihrem Bruder, den Nachbarn und einer weiteren Freundin bildet sie die Musikgruppe „Die jungen Oberkurzheimer“ - Harmonika, Hackbrett, Gitarre, Blasinstrumente. Eine Kombi, die ankommt: Feiern, Erntedankfeste etc. stehen auf dem Programm der jungen Musiker. „Allein im letzten Jahr hatten wir 38 Auftritte“, sagt die 13-Jährige.

Beste der Steiermark

Vor Kurzem stand Sophie Ertl aber ganz allein im Fokus einer kritischen Jury. Die talentierte Hackbrettspielerin konnte sich gegen sechs weitere Konkurrenten in ihrer Altersklasse durchsetzen und gewann den „Steirischen Hackbrettwettbewerb 2016“. Der Hauptpreis: Ein brandneues Instrument von Hackbrettbauer Herbert Rust, im Wert von 1.300 Euro. „Ich habe mich wahnsinnig gefreut - ich hab immer an das Hackbrett gedacht“, erinnert sich Sophie. Mit ihr freut sich die ganze Familie. „Im ersten Moment war ich sprachlos. Immerhin spielten im Finale die besten Hackbrettspieler der Steiermark“, sagt Mama Margret Ertl.

Viele Interessen

Dabei ist das Hackbrett nicht das einzige Instrument, das es Sophie angetan hat. Begonnen hat es mit Klavier, Blockflöte und Altflöte, zum Spaß spielt sie auch ab und zu Gitarre oder Okarina. Die Harfe zupft sie schon das zweite Jahr in der Musikschule Fohnsdorf. „Harfe und Hackbrett - diese beiden Instrumente sind mir am liebsten“, schwärmt Sophie.
Doch auch neben der Musik hat die Oberkurzheimerin viele Hobbys, fährt gerne Rad oder Schi und verbringt Zeit mit ihren beiden Pferden. Berufswünsche? „Darüber hab ich noch nicht nachgedacht“, lacht die 13-Jährige.

Nächste Highlights

Stattdessen denkt sie lieber an die nächsten Auftritte, die sie mit ihren „Jungen Oberkurzheimern“ absolvieren wird. Ein Highlight in diesem Jahr ist die Aufzeichnung des Sänger- und Musikantentreffens im Pölser Kultursaal am 1. Oktober. „Dann sind wir auf Radio Steiermark zu hören“, erzählt Sophie. Im Mai steht außerdem der steiermarkweite Josef Peyer-Wettbewerb am Plan. Doch jetzt freut sich Sophie Ertl erst einmal auf ihr neues Hackbrett - das soll diesmal ein chromatisches, also eines für modernere Stücke, werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.