09.07.2016, 16:45 Uhr

Beim Steffinger wurde eifriges Netzwerken betrieben

Fotos: Heinz Waldhuber -

„Steirische Bauern, Forst, Papier und Säge beim Steffinger“ lautete das Motto eines Meetings, zu dem der Eppensteiner „Sägebaron“ Hans Schaffer gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Baronin Erszebet Mayr-Melnhof in der vergangenen Woche auf das Steffinger-Gut in Weißkirchen einlud. Anlass dieses Events, bei dem Haubenkoch und Thalberghof-Chef Hans Radl wahrlich fürstlich aufkochte und einen erlesenen fünfteiligen Menügang mit grandelten Kasnudeln und Vogerlsalat, gebratenem Brüstl vom Magalitzer Schwein auf Grammelkraut und ein Rehfilet im Speckmantel servierte, war das Bemühen um ein intensives Miteinander in der Wertschöpfungskette der österreichischen und steirischen Forst- und Holzwirtschaft. - Mehr dazu in der kommenden Ausgabe der Murtaler Zeitung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.