18.03.2016, 11:18 Uhr

Grandiose Klänge zum Frühlingsbeginn

Die erste Frau in der Stadtkapelle, Friederike Fixl (Mitte), wurde beim Konzert geehrt. (Foto: Galler)
Autor: Anita Galler



Der Musikverein Stadtkapelle Murau begeisterte die Zuhörer beim Frühjahrskonzert.

MURAU. Zum 52. Mal gab am Samstagabend die Stadtkapelle Murau unter der Federführung von Kapellmeis-ter Philipp Fruhmann in der WM-Halle das Frühjahrskonzert. Für die zahlreichen Besucher wurde ein sehr ansprechendes, höchst niveauvolles Programm geboten. Auch die vielen Gäste aus Politik mit 2. Landtagspräsidentin Manuela Khom, Bürgermeister Thomas Kalcher, der Kirche mit Monsignore Klement Moder und Stadtpfarrer Thomas Mörtl, der Blasmusik mit Landesobmannstellvertreter Erich
Riegler, Landesehrenobmann Horst Wiedenhofer und Ehrenmitglied des Steirischen Blasmusikverbandes Alois Weitenthaler sowie Bezirkskapellmeister Helmut Eichmann wurden von Obmann Richard Dullnigg willkommen geheißen. Durch den Abend führte Iris Gruber-Bergthaler.
Mit der „Fanfare“ aus der Symphonic Ouverture von James Barnes eröffnete die Stadtkapelle Murau das Konzert. Weitere Programmpunkte waren die Ouverture „Banditenstreiche“ von Franz von Suppe, die Ouvertüre nach indischen Volksmelodien „Arizona“, um einige zu nennen.
Der Blasmusikverband organisiert in regelmäßigen Abständen Wettbewerbe für „Musik in kleinen Gruppen“, um das Zusammenspiel in verschiedenen Besetzungen vom Duo, Trio über Quartett oder Quintett zu fördern. Beim Frühjahrskonzert wirkte ein von Musikschuldirektor Wolfgang Fleischhacker geleitetes Ensemble mit dem „Oktett op. 79“ von Franz Krommer mit. Das Ensemble bestand aus Gert Rackel und Hannes Lindschinger am Horn, Elvira Weidl und Adrien Kerekes am Fagott, Barbara Gatschelhofer und Sabrina Csrnko auf der Oboe und auf der Klarinette Wolfgang Fleischhacker und Florian Schöggl.
Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die Ehrung der ersten Frau in der Stadtkapelle Murau, vielleicht auch in der Steiermark: Friederike Fixl. Sie wurde vor 50 Jahren in die Stadtkapelle Murau unter teils heftigem Widerstand der männlichen Dominanz, aber mit Unterstützung des Kapellmeisters Philipp Fruhmann, aufgenommen. Heute sind auch zwei Söhne der Familie Fixl in der Kapelle aktiv. Vonseiten der Stadtkapelle Murau und des Österreichischen Blasmusikverbandes wurden Friederike Fixl mehrere Auszeichnungen verliehen, so das Ehrenzeichen in Gold für 50 Jahre Musikerintätigkeit und das Verdienstzeichen in Gold des Österreichischen Blasmusikverbandes. Wie Obmann Dullnigg treffend sagte, könnte heute keine Musikkapelle mehr bestehen, gäbe es den starken Anteil der Damen nicht. Derzeit wirken in der Stadtkapelle Murau 25 Damen mit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.