20.06.2016, 13:59 Uhr

MGP-Vorwahl: Silvia Reisinger strahlende Siegerin in der "Burg"

Silvia Reisinger aus Fladnitz auf der Teichalm gewann die letzte Vorwahl zur Wahl der Miss Grand Prix 2016 souverän. Fotos: Pfister

Die 7. Vorrunde zur Wahl der Miss Grand Prix fand am Samstag, 18. Juni 2016, in der Spielberger „Burg“ statt.

SPIELBERG. Eine Polterrunde aus St. Marein - Feistritz stimmte den "Heiratskandidaten" im Restaurant "Genusspsecht" schon mal auf sein bevorstehendes Eheleben ein. Davor wurde mit den Freunden in der "Burg" natürlich noch einmal so richtig auf den Putz gehaut, wie die Fotos in der Bildergalerie zeigen.

Letzte Vorwahl

Am selben Abend fand dort auch die letzte Vorwahl vor dem großen Finale zur Wahl der Miss Grand Prix 2016 statt. Sechs hübsche Kandidatinnen überzeugten dort die Jury von ihren Vorzügen. Moderator Michael Wanz, Sohn des legendären Wrestling-Stars „Big Otto Wanz“, stellte die einzelnen Kandidatinnen vor. Zur Wahl stellten sich Sarah Müller aus Judenburg (Stmk.), Tanja Rajkovic aus Gänserndorf (NÖ), Eva Eckerstorfer aus Auberg (OÖ), Silvia Reisinger aus Fladnitz (Stmk.), Yolanda Ventura aus Ziersdorf (NÖ) und Kathrin Ferstl aus St. Ruprecht (Stmk.). Die sechs Mädels legten am Laufsteg eine perfekte Performance hin.
Die Kandidatinnen hatten drei Durchgänge zu absolvieren. Beim ersten Auftritt in Freizeitmode zählten Ausstrahlung und Grips beim Interview. Beim zweiten Walk auf dem Laufsteg in Beach-Mode wurden Figur und Bewegung bewertet und im dritten Durchgang im Dirndl konnten die hübschen Anwärterinnen auf den Titel der Miss Grand Prix 2016 ihr gesamtes Erscheinungsbild positiv abrunden.

Favoritin hat gewonnen

Die Jurymitglieder hatten die Qual der Wahl. Claudia Zeman (Life Quality Fitness), Wolfgang Pfister (CR und Geschäftsführer der Murtaler Zeitung), Romy Pichler (Miss Grand Prix 2014), Robert Lintschinger (Firma Pole Position), Roswitha Hiden (Trachten Hiden), Enver Yilmaz (Firma YMM – Yilmaz Multi Media), Martin Schiester und Elisabeth Ruhsmann (beide Hornbach Leoben) vergaben die meisten Punkte an Silvia Reisinger, die strahlende Siegerin dieser letzten Vorwahl zur Wahl der Miss Grand Prix 2016. Die ebenso hübsche wie kluge Silvia galt von Anfang an als Favoritin und wurde dieser Rolle bei ihrem Auftritt in der Burg voll und ganz gerecht. Freuen durften sich bei der Siegerehrung aber auch alle anderen Teilnehmerinnen dieser letzten Vorwahl in der „Burg“. Neben der Gewinnerin Silvia Reisinger haben es nämlich auch die anderen fünf Mädchen ins Finale geschafft! Der Grund? Die Vorwahlrunde in Villach musste abgesagt werden. Damit stiegen natürlich die Chancen aller in Spielberg teilnehmenden Kandidatinnen auf einen Finalplatz.
Zur guten Stimmung bei dieser Vorwahl in der „Burg“ trug auch eine musikalische Kurzeinlage von Michael Hiden (Trachten Hiden) und Martin Teibinger sowie eine Gesangs- und Danceperformance von Liesi & Berenice bei. Liesi kommt aus Judenburg und ihre Freundin Berenice aus Fürstenfeld.

Großes Finale in der "Burg"

Jetzt steht nur noch ein Termin auf dem Programm: Das Finale zur Wahl der Miss Grand Prix in der „Burg“ am Donnerstag, 30. Juni 2016. Dort wird bei einer großen Abend-Gala die Gewinnerin der Miss Grand Prix-Wahl 2016 ermittelt und die Siegerin gekürt. Ihr winkt als Hauptpreis ein VW Up!, gesponsert vom Autohaus Winkler in Judenburg.

Weitere Infos, Fotos und Berichte finden Sie unter www.missgrandprix.at

Einen Bericht finden Sie auch in der nächsten Print-Ausgabe Ihrer Murtaler Zeitung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.