19.08.2016, 00:00 Uhr

Oberwölzer Stadtfest für jung und alt

Der Landjugendchor Oberwölz bei seinem Auftritt im Rahmen des Stadtfestes. Die Mädels erhielten für ihre Darbietungen viel Applaus (Foto: Waldhuber)
Autor: Heinz Waldhuber



Jung und alt waren beim Oberwölzer Stadtfest vereint. Das bunte Programm sorgte für beste Stimmung.

OBERWÖLZ. Am Anfang stand der Oberwölzer Dirndl-Kirta, der für Unterhaltung und Spaß sorgte. Erstmals wurde daraus das Oberwölzer Stadtfest, zu dem am vergangenen Wochenende unter dem Motto „Oberwölz bewegt“ innerhalb der Mauern der kleinsten steirischen Stadt eingeladen wurde. Ein Event, der an zwei Tagen jung und alt vereinte und für eine würdige Fortsetzung des Dirndl-Kirtas sorgte. „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, möglichst viele Menschen in das unterhaltsame Geschehen einzubinden“, hatte Bürgermeis-ter Hannes Schmidhofer als Losung ausgegeben und damit mitten ins Schwarze getroffen.
Dafür sorgte nicht nur eine Montainbike-Challenge durch die Straßen der Stadt, die als 13. Radrennen zum Gedenken an Ehrenpräsident Johann Hansmann ausgerufen wurde, sondern auch die Mitwirkung zahlreicher städtischer Vereine. Wie etwa der Landjugendchor, der am Samstag Nachmittag für Live-Musik im Oberwölzer Stadtzentrum sorgte, ein mitreißendes Maibaumumschneiden und abendliche Superstimmung mit den Gruppen „Vulle Hoatzn“ und „Wölz a Faive“, die zwischen Hauptplatz und his-torischem Schöttl-Tor für gute Laune sorgten und zu so manchem Tänzchen auf dem heißen Asphalt verführten. Auch der Wettergott hatte sich von seiner besten Seite gezeigt Nicht nur am Samstag, sondern auch am Sonntag, als der Wölzermarkt mit Handwerk und der Präsentation vieler heimischer Produkte eröffnet wurde. Am Hauptplatz ging’s dann formell ab, als die Jagdhornbläser Oberwölz ihren 40. Geburtstag feierten und der örtliche Jagdschutzverein die 60. Wiederkehr seines Gründungstages. Das alles wurde in einem Festakt entsprechend gewürdigt, der mit einem Gottesdienst eingeleitet worden war. - Da durfte im Anschluss auch eine Jagdhundevorführung nicht fehlen, die die „Bockshörndlbuam“ mit umwerfender Stimmungsmusik am Hauptplatz ausklingen ließen. Natürlich gab’s auch für die kleinsten Besucher des Oberwölzer Stadtfestes spannende Unterhaltung, vor allem als der Wildschütz vom Wölzertal vor der Volksschule in Aktion trat und einmal mehr aufzeigte, dass die Geschichte rund um Oberwölz mit viel Aufregung verbunden war. Für’s Kulinarium sorgten die heimischen Gaststätten, die neben Erfrischungen und Cocktails auch für die hungrigen Mäuler mit Rindsrouladen, Zwiebelrostbraten, Waldviertler Selchwürsteln, Schweinsbraten, Gemüsestrudel und Backhendlsalat aufwarten konnten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.