24.06.2016, 12:37 Uhr

So nah war die Formel 1 noch nie

Motorsportfans in Spielberg mit Max Verstappen. Foto: Red Bull Content Pool

In Spielberg wird heuer ein "Grand Prix zum Anfassen" geboten.

SPIELBERG. „Beim Grand Prix von Österreich haben wir die Intention, die Leute noch näher an das Geschehen heranzubringen“, erklärt Red Bull-Motorsportchef Helmut Marko. Gesagt, getan! Beim dritten Auftritt am Red Bull Ring von 1. bis 3. Juli sind die Fans tatsächlich näher an den Stars dran als je zuvor. Dafür haben sich die Veranstalter einige Schmankerl einfallen lassen.

Roter Teppich: Erstmals müssen am Samstag und Sonntag ausnahmslos alle Formel 1-Piloten über den roten Teppich vom Welcome Center ins Fahrerlager schreiten. Dabei gibt es Möglichkeiten für Autogramme und Fotos.

Pilotenparade: 22 Kinder dürfen Sebastian Vettel und Co. vor dem Start zur Pilotenparade begleiten. Die Sieger werden vom Projekt Spielberg ausgelost. Anmelden kann man sich bis Sonntag, dem 26. Juni.

Zielflagge: Jener Fan, der im F1-Village das beste Zielfoto schießt, darf am Sonntag mit Renndirektor Charly Whiting die Zielflagge schwenken.

Safety Car: Unter allen Ticketbesitzern werden drei Fans ausgelost, die gemeinsam mit Bernd Mayländer eine Runde im Safety Car am Red Bull Ring drehen dürfen.

Public Pit Lane Walk: Wie gewohnt dürfen Besitzer von Wochenendtickets am Donnerstag ab 15.30 Uhr in der Boxengasse umherstreunen.

Public Viewing: Am Donnerstag, Freitag und Samstag wird jeweils um 21 Uhr ein Viertelfinalspiel der Fußball-Europameisterschaft live am Konzertgelände übertragen.

Das Fazit von Helmut Marko: „Insgesamt ist es ein Grand Prix zum Anfassen.“
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.