16.03.2016, 14:29 Uhr

Das Zirbenland in 25 Stunden

Der Naturlehrpfad Granitzenbach lädt zum Entschleunigen ein. Foto: ST/ikarus.cc

Be- und entschleunigen bekommt im Zirbenland eine völlig neue Bedeutung.

OBDACH. Eine ganze Tourismusregion - aufgebaut rund um einen Baum. Kling komisch, ist aber im Zirbenland so. Alles dreht sich hier um die Zirbe. Ursprünglich war nur das Gebiet rund um Obdach als Zirbenland bekannt. Durch Kooperationen hat sich das über Weißkirchen bis Judenburg ausgeweitet.
"Bei uns hat der Tag 25 Stunden", sagt Tourismusobmann Josef Sandriesser. Die entschleunigende Wirkung des Zirbenholzes ist sogar wissenschaftlich belegt. Und das ist gut so - denn zu tun gibt es im Zirbenland genug:

Zirbitzkogel: "Da muss wirklich jeder hin", sagt Sandriesser. Eine Wanderung über die vielen Routen bis zum berühmtesten Gipfel der Region darf nicht fehlen. Zur Belohnung gibt es einen Zirbenschnaps im Schutzhaus.

Radfahren: Das Thema "Nimm´s Radl" rückt in der ganzen Region immer mehr in den Fokus. Insgesamt steht eine Radwegenetz von rund 250 Kilometern zur Verfügung.

Judenburg: Das lässt sich perfekt mit einem Ausflug in die historische Stadt Judenburg kombinieren. Der Hauptplatz mit seinem italienischen Flair und dem Sternenturm ist der perfekte Kontrast zu den Bergen der Region.

Museum: Das Puchmuseum in Judenburg lädt zum Staunen ein. In der Zwischenzeit kann man den Nachwuchs in der Zirbelix-Erlebniswelt "parken".

Zoller: Vom Puchmuseum aus kann man eine entspannte Tour mit dem Zirbenland-Roller, kurz Zoller, starten. Mit einigen Pferdestärken unter dem Hintern reist es sich gleich angenehmer.

Edelsteine: Auf dem Rückweg nach Obdach sollte man einen Zwischenstopp in der kleinen Welt von Edelsteine Krampl in Weißkirchen einlegen. Die gläserne Fabrik offenbart Kristalle, Schmuck oder Bildhauereien.

Erlebnisweg: Gleich zwei Erlebniswege stehen in Obdach zur Verfügung: Der Wanderweg in Amering mit super Aussicht auf den Zirbitz, oder der Naturlehrpfad Granitzenbach mit Schaumühle und Bienenhotel.

Therme: Die perfekte Ergänzung zum Angebot im Zirbenland ist die Therme Aqualux in Fohnsdorf. Sandriesser: "Außerdem eine hervorragende Alternative bei Schlechtwetter."

Infoabend im Zirbenland
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.