16.09.2016, 13:21 Uhr

Traumhochzeit – Gute Planung ist alles!

Idealerweise beginnt man etwa ein Jahr vor dem großen Tag mit den Vorbereitungen für die Hochzeit. (Foto: hochzeitsfotograf_pixelio.de)

Eine Traumhochzeit erfordert auch eine gute Planung, vieles muss bedacht und vorbereitet werden.

Um nichts zu vergessen, ist eine Checkliste ratsam. Zuerst fixiert man einen Termin und checkt die gewünschte Räumlichkeit und Unterhaltung.

Das Wichtigste zuerst
Gleich zu Beginn ist der Umfang der Hochzeit festzulegen. Um die Kosten im Auge zu behalten, sollte man auch gleich Preisvorschläge einholen. Vor allem bei konkreten Vorstellungen kann auch das Brautkleid samt Accessoires bereits ausgesucht werden.

Sechs Monate davor
Jetzt kann man das Aufgebot beim Standesamt bestellen. Hochzeitsbands sind gefragt und sollten rechtzeitig gebucht werden. Außerdem ist es an der Zeit, die Trauzeugen, Brautführer und Brautjungfern zu wählen und die Gästeliste auf den neuesten Stand zu bringen. Denn dann können die Einladungen verschickt und die Sitzordnung geplant werden. Bei Bedarf sollte auch ein Tanzkurs besucht werden.

Ganz in Weiß
Das Hochzeitskleid steht ganz oben auf der Liste. Vor allem, wenn man konkrete Vorstellungen hat, darf man mit dem Aussuchen des Brautkleides nicht warten. Nicht zu vergessen der Hochzeitsanzug und die vielen Accessoires.

Für den großen Tag
Geschenkeliste erstellen, Eheringe aussuchen, Hochzeitsreise buchen, Zeit- und Programmablauf erstellen, Showeinlagen buchen, Fotografen und Videofilmer buchen, Friseurtermin festlegen, Unterbringung für die Gäste organisieren, Zeremonienmeister festlegen, Hochzeitstorte bestellen, Gastgeschenk aussuchen, Blumenschmuck bestellen, Gästezahl und Menüwünsche fixieren und eine Hochzeitsanzeige in der Tages- oder Wochenzeitung aufgeben.


Das perfekte Make-up sollte wasserfest sein - damit die Glückstränen nicht verschmieren und perfekt auf den jeweiligen Typ und das Brautkleid abgestimmt werden. (Foto: djd/Merz Spezial Dragees/thx)

Strahlend vor den Altar

Damit die Braut an ihrem schönsten Tag auch am schönsten aussieht, gibt‘s einen Beauty-Fahrplan.

Wenn sie vor dem Traualtar steht, sieht jede Frau bezaubernd aus - allein schon dank ihres glücklichen Lächelns. Aber die Wirkung lässt sich immer noch ein wenig steigern. Mit einem durchdachten Beauty-Fahrplan etwa klappt der glamouröse Auftritt garantiert. Am besten startet man etwa drei Monate vorher. Erste Programmpunkte sind eine gesunde Kost mit frischem Gemüse, Salat, fettarmem Geflügel und Fisch sowie regelmäßige Sporteinheiten. Das bringt den Körper in Form und man macht im Brautkleid eine gute Figur.

Schönheitskur von innen
Eine abwechslungsreiche Ernährung und viel trinken sorgen auch von innen für ein schönes Aussehen und lassen den Teint erstrahlen. Unterstützen kann man dies noch durch eine spezielle, Beautykur mit aufeinander abgestimmten Vital- und Aufbaustoffen für Haut, Haare und Nägel.

Pflegeprogramm von außen
Rund zwei Wochen vor der Hochzeit ist ein Besuch bei der Kosmetikerin angesagt. Denn ein professionelles Peeling und Ausreinigen macht die Haut glatt und ebenmäßig - etwaige Rötungen durch die Behandlung können noch abklingen. Zusätzlich kann jetzt eine Intensivpflege wie ein Serum oder Konzentrat zum Einsatz kommen. Spätestens eine Woche vor dem großen Tag sollte die Generalprobe für Frisur und Make-up stattfinden, damit zum Schluss alles wunschgemäß aussieht. Der Trend geht eindeutig zu verspielt romantischen Looks im Boho-Stil mit Blumen im Haar, sanft fallenden Locken und asymmetrischen Hochsteckfrisuren. Die Lippen schimmern am schönsten mit einem Tupfer Gloss.


Wichtig ist auch, dass die Chemie zwischen dem Fotografen und dem Brautpaar bzw. den Gästen stimmt. (Foto: weddix.de)

Momente für die Ewigkeit

Mit professionellen Bildern bleibt die Hochzeit unvergesslich.

Er ist neben dem Brautpaar und den Gästen der wichtigste Mensch auf einer Hochzeit - der Fotograf. Er fängt ja auch immerhin die schönsten Momente des Tages ein. Die Fotos von heute sind kreativ, originell und romantisch zugleich und im Trend liegen sogenannte Fotoreportagen, die auch private Momente, wie das Ankleiden, die Vorbereitungen etc. umfassen. Neben einem guten Hochzeitsfotografen gibt es aber noch zusätzliche Möglichkeiten, um den Hochzeitstag auf ewig einzufangen.

Einwegkamera
Einwegkameras bieten die Möglichkeit, Bilder aus dem Blickwinkel der Gäste zum Hochzeitsalbum hinzuzufügen. Einfach auf den Tischen platzieren und sich in den Tagen danach an den Schnappschüssen erfreuen.

Fotobox
Eine Fotobox und lustige Verkleidungsutensilien sind die Zutaten für richtige Spaßbilder und überbrücken so manche Wartezeit.


Sommer, Sonne und Strand gehören für viele auf einer Hochzeitsreise einfach dazu. (Foto: Diana Schmiedt/pixelio.de)

Eine Reise in das Paradies

Bei der Hochzeitsreise sollten Ehepaare einige Dinge bedenken.

Die Tradition, dass der Bräutigam die Reise heimlich plant, gehört mittlerweile der Vergangenheit an. Die meisten Paare entscheiden sich gemeinsam für ein Reiseziel. Dabei sollten die Frischvermählten bedenken, dass nach den Anstrengungen der Hochzeitsvorbereitung und der Feier, Erholung benötigt wird. Es sollte ein Reiseziel ausgewählt werden, mit dem sich beide so richtig wohl fühlen. Damit nichts schief geht, müssen bei der Planung wichtige Punkte bedacht werden. * Wenn durch die Vermählung ein neuer Name angenommen wird, so gilt es zu bedenken, dass der Pass wahrscheinlich noch nicht „umgeschrieben“ ist. Deshalb die Reise auf den alten Namen buchen oder den Trauschein mitnehmen. * Reisedokumente rechtzeitig beantragen! Bei einigen Reisezielen sind Visa notwendig. Wenn eine Autotour geplant ist, darf auf den internationalen Führerschein nicht vergessen werden. * An eventuell nötige Impfungen bzw. Auffrischungen denken und den aktualisierten Impfpass mit auf die Reise nehmen. * Bei der Buchung ausdrücklich erwähnen, dass es sich um eine Hochzeitsreise handelt! Reiseunternehmen und Hotels bieten oft Sonderkonditionen wie ein Zimmerupgrade für Hochzeitsreisende an.

Hier geht es zur ePaper-Version!

Ermöglicht durch:

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.