14.04.2016, 09:12 Uhr

Eine gelungene Enduro-Premiere

Die Enduro-Racer lieferten sich bei der Premiere in St. Peter a. K. packende Duelle im Kampf um den Sieg. (Foto: Kundegraber)

„Hart, aber herzlich“: Packende Duelle der
Motocrosser bei der Staatsmeisterschaft.

ST. PETER A. K. Unter der Regie von Peter Bachler und Jörg Walch-Jevnik vom Enduro Club Aichfeld kam es in St. Peter am Kammersberg zum zweiten Saisonlauf der Enduro-Trophy und zum ersten Staatsmeisterschaftslauf 2016.

An den zwei Enduro-Premieren-Renntagen am Fuße des Greims ging es für mehr als 400 Teilnehmer „hart, aber herzlich“ zur Sache.


Den Teilnehmern wurde alles abverlangt


Die neue Location verlangte von den Enduristen aus dem In- und Ausland gleich alles ab. In sechs verschiedenen Wertungsklassen gab es unzählige harte und spannende Rad an Rad-Duelle.

Gleich nach dem Massenstart ging es für die Enduristen in eine wurzelübersäte Waldpassage, wo sich zum Leidwesen der Teilnehmer und zur Freude der Fans Dramen rund um die Positionskämpfe abspielten.

Kurz vor Ende der anstrengenden Rennschleife mussten die Fahrer in Richtung Fahrerlagerarena noch einen extremen Steilhang überwinden.

In der Klasse E 1 setzte sich Patrick Zellhofer (NÖ) vor Tomaz Podvratnik (Slowenien) und dem Italiener Brumat Luica durch.



Sieg für Lokalmatador Christian Maier


In der Junior-Klasse gab es durch Christian Maier (Ibi Racing Team) einen Heimsieg. Der Unzmarkter blieb vor Jürgen Six und Manuel Lackner siegreich. „Altmeister“ Rudolf Pöschl (Tirol) setzte sich in der sehr stark besetzten Senior-Klasse vor Gerhard Krimbacher und Gerhard Lechner durch.

Aus für Patrick Neisser


Beim Staatsmeisterschaftspremierenlauf in dieser Saison flogen die Profis förmlich mit Höllentempo über die Strecke. Gleich in der ersten Runde erwischte es leider Ex-Staatsmeister und Titelmitfavoriten Patrick Neisser. Der Weststeirer übersah einen Stock, fabrizierte einen extremen Abflug und musste anschließend ins Krankenhaus eingeliefert werden.



Thomas Hostinsky die Nummer eins


Nach zahlreichen Führungswechseln ließ sich am Ende Thomas Hostinsky (Bachner Racing Team) als Sieger in der ÖM-Klasse feiern. Dahinter folgten der regierende Staatsmeister Bernhard Schöpf (Tirol) und der Steirer Mario Hirschmugl.

In der Klasse E2 blieb Philipp Innerkofler vor Rene Allram und Lukas Dölzmüller siegreich.

Bei den dicken Brummern in der Klasse E 3 siegte Christoph Kofler (Kärnten) vor Oliver Leitner (Team Rimato) und Tihomir Kotarski (Kroatien).



Schneider/Tschann siegreich


Am zweiten Renntag kam es auf der ÖM-Strecke zur Austragung der internationalen ELF-Team-Trophy. Die jeweils zwei Teilnehmer pro Mannschaft durften sich die 2-Stunden-Renndauer teilen. Schneider/Tschann (Vorarlberg) wurden am Ende als siegreiches Duo abgewunken.

Dahinter landeten Bernhard Wibmer/Markus Assmair (Tirol) und als Einzelfahrer der Judenburger Rene Primas.

Kinder- und Jugendrennen


Den krönenden Abschluss des ersten Enduro-Spektakels in St. Peter gab es durch die Kinder- und Jugendrennen.

Ergebnisse

Bambini: 1. Erik Horn, 2. Christoph Dörr jun., 3. Selina Stockreiter.

Kinder:
1. Nico Hölzl, 2. Tobias Schloyer, 3. Andreas Mang.

Jugend:
1. Florian Leban, 2. David Rinner, 3. Benedikt Leitner.
0