31.03.2016, 09:00 Uhr

Torchancen waren Mangelware

Dejan Kos hatte gegen Trofaiach wenig Raum, scheiterte mit der besten Fohnsdorfer Torchance an Torhüter Hegedüs.

Nächstes torloses Remis der Fohnsdorfer in der Frühjahrs-Rückrunde.

Therme Aqualux Fohnsdorf - FC Trofaiach 0:0


Zwei auf Augenhöhe agierende Teams. Das Geschehen spielt sich meist im Mittelfeld ab, die Defensivreihen haben ihre Gegenspieler gut im Griff.



Kos scheitert am Gästetorhüter


Die einzig nennenswerte Fohnsdorfer Torchance bietet sich Dejan Kos, der in der 36. Minute mit einem Halbvolleyschuss Trofaiach-Schlussmann Hegedüs prüft, der den Ball mit einer guten Parade in den Corner drehen kann.

In der 64. Minute haben die Fohnsdorfer Glück, als Rabensteiner nach Pigneter-Flanke mit einem wuchtigen Kopfball aus vollem Lauf nur die Querlatte trifft.

Kurz darauf steht erneut Rabensteiner im Mittelpunkt: Von Freund und Feind vergessen, steht der Trofaiacher plötzlich mutterseelenallein vor dem leeren Tor, er bringt aber das Kunststück zuwege, das Leder über das verwaiste Gehäuse zu schießen.

Auch Faschingbauer lässt - völlig freistehend - mit einem „Edelroller" noch ein gute Gelegenheit auf einen Trofaiacher Treffer aus. So bleibt es letztlich beim torlosen Remis.


Steirercup: Achtelfinale


Trofaiach - Therme Aqualux Fohnsdorf 3:2 (0:0)

48 Stunden nach dem 0:0 treffen die beiden Teams abermals Gegner aufeinander - diesmal im Achtelfinale des Steirercups.

Nachdem es nach ähnlichem Spielverlauf wie in der Oberliga-Begegnung wiederum lange Zeit torlos bleibt, fallen in der Schlussphase doch noch Tore: Rabensteiner und Faschingbauer sind für Trofaiach erfolgreich, Dolinar und Mesaros treffen für Fohnsdorf, Spielstand 2:2.

Lattenpendler von Dolinar


Fohnsdorf-Neuzugang Blaz Dolinar hat in der Nachspielzeit mit einem Lattenpendler Pech hat. Im Gegenstoß gelingt Rabensteiner in Minute 94 noch der Last-Minute-Siegestreffer zum 3:2 für die Hausherren und der Aufstieg in das Viertelfinale für die Trofaiacher Truppe, wo Kalsdorf als Gegner wartet.
0