17.03.2016, 15:21 Uhr

Meinung: Positives und Negatives

Positiven Trommelwirbel gibt es in der Region wieder vor dem traditionellen Josefimarkt am Red Bull Ring in Spielberg. Bereits seit Jahrzehnten ist der Josefimarkt, der zwischenzeitlich zur Aichfeldmesse mutiert ist, ein Anziehungspunkt für Tausende von Besuchern. Seit dem Vorjahr findet die Ausstellung, die ihren Ursprung in einer Landmaschinenausstellung der Landgenossenschaft hatte, wieder am Ring-Gelände statt. Am Red Bull Ring finden Veranstalter und Aussteller eine optimale Infrastruktur vor. Heuer präsentieren 20 Autohäuser im Boxenbereich und im Freigelände ihre neuesten Frühjahrsmodelle. Thema ist dabei auch die E-Mobilität. Wie im Vorjahr wird im ersten Stock des Ring-Gebäudes rund ums Bauen und Wohnen informiert. Energiesparen, Heizen und Lebensqualität inklusive. Für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm ist mit der Saison-Eröffnung am Ring ebenfalls gesorgt. Die Gastronomie des Projekts Spielberg sorgt dafür, dass auch das leibliche Wohl der Besucher nicht zu kurz kommt. Das Ganze ist noch mit zahlreichen Messeangeboten und einem Gewinnspiel gewürzt. - Wohl bekomm's! - Keinen Grund zur Freude gibt es zurzeit im ATB-Werk in Spielberg, das in Sichtweite zum Red Bull Ring liegt. Dort bangen die Mitarbeiter - einmal mehr - um ihre Arbeitsplätze. Betriebsratsvorsitzender Michael Leitner ist ein alter Haudegen und hat schon viele Krisen im Werk hautnah miterlebt. Er befürchtet negative Auswirkungen für das Werk Spielberg durch geplante Produktionsverlagerungen. Nähere Details dazu sind nach seinen Aussagen noch nicht bekannt. Den Arbeitnehmern der ATB ist zu wünschen, dass die neuen Konzepte keine Jobs kosten.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.