09.06.2016, 13:31 Uhr

Schwarz, Rot und Blau gegen Grüne und KPÖ

Der Steiermärkische Landtag hatte sich in dieser Woche mit dem Antrag der Grünen, der die geplante Ansiedelung der Minex-Verhüttungsanlage auf dem ehemaligen ÖDK-Gelände im Zeltweger Industriegebiet als „extrem klimaschädigendes Projekt“ brandmarkt, zu beschäftigen. Der Antrag wurde von ÖVP, SPÖ und FPÖ abgelehnt. Die regionalen Abgeordneten Hermann Hartleb (VP), Gabriele Kolar (SP) und Liane Moitzi (FP) fanden in ihrer Begründung gegenüber dem Landtagsabgeordneten Lambert Schönleitner (Grüne) klare Worte. Bekanntlich ist das UVP-Verfahren für das Minex-Projekt noch nicht abgeschlossen. Die Unterlagen dazu liegen noch bis 21. Juni 2016 in der Gemeinde Zeltweg zur Einsichtnahme auf. Vornehm zurückhaltend verhalten sich in der Causa Minex interessanterweise die Interessensvertreter der heimischen Industrie sowie die Initiative „Kraft. Das Murtal“. Auch die Wirtschaftskammer ist mir da zu wenig aktiv. Wenn es um die Präsentation von Projekten und PR für zum Teil wirklich abstruse Ideen zur Verbesserung der wirtschaftlichen Lage in der Region und zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes im Bezirk Murtal geht, sind diese „Interessens-vertreter“ Weltmeister. Aufwachen! Hier geht es um die Ansiedelung eines Produktionsbetriebes, hinter dem ein potenter Investor steht. Damit verbunden sind wertvolle Industriearbeitsplätze, die unsere Region bitter nötig hat. Statistiken über die Abwanderungstendenz zu präsentieren und über die Gefährdung des Wirtschaftsstandortes zu lamentieren, ist zuwenig. Einige Politiker mit Rückgrat haben das Gott sei Dank erkannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.