17.06.2016, 20:14 Uhr

Gewidmet den Urenkerln Emma und Luisa

Wenn Friedrich Zwickl zur Feder greift, dann kommt meist ein Buch dabei raus.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Vier Bücher stammen bereits aus der Feder des Puchbergers Friedrich Zwickl. Jetzt legte der rüstige 83-Jährige (im Bild mit seiner Lebensgefährtin Ingeborg Stickler) noch eines drauf: "Wahrscheinlich das letzte", meinte er bei der Präsentation am 17. Juni im Forellenhof der Familie Wanzenböck in Losenheim/Puchberg. "Der Judenschmuggler ... und wie der kleine Fritz den Krieg erlebte" widmete Zwickl seinen Urenkerln. Bei der Präsentation war neben Bürgermeister Michael Knabl auch die Volksbankriege Puchberg mit Franz Böck und Bastian Wanzenböck, Karin Lachawetz und Volksbank-Vorstand Martin Heilinger vertreten. Eine Delegation der Trachtenkapelle Puchberg rund um Gemeinderat Martin Hausmann untermalte den Abend musikalisch.
Das Buch ist im Kral-Verlag in Berndorf erschienen.

1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.