06.08.2016, 07:35 Uhr

Es sah nach Weltuntergang aus

(Foto: www.einsatzdoku.at)

Heftige Gewitter suchten den Raum Aspang und Feistritztal heim.

Heftige Unwetter sorgen für mehrere Murenabgänge, Hangrutschungen und Überflutungen.

BEZIRK NEUNKIRCHEN (www.einsatzdoku.at). Am 5. August, gegen 17:45 Uhr, ging plötzlich eine Starkregenzelle über den Raum Aspang nieder. Es kam zu einem sintflutartigen Regen.

B 54 überschwemmt

Innerhalb kürzester Zeit war die B 54 zwischen Grimmenstein und Aspang an mehreren Stellen überflutet. Weiters wurde der Gewerbeparkplatz im Bereich Grottendorf überschwemmt. Auf der L134 zwischen Feistritz und Wanghof, der Marienseestraße zwischen Mariensee und Aspang, der Molzegg bei Kirchberg am Wechsel  und der Hocheggerstraße zwischen Grimmenstein und Hochegg kam es zu mehreren Murenabgängen, wo die Fahrbahnen blockiert waren.

Hang abgerutscht

Auf der Kulmastraße zwischen Kulma und Aspang kam es zu einem Hangrutsch.
Die Pegel der Flüsse Feistritz, Pestingbach und Pitten schwollen stark an. Beim Pestingbach löste der automatische Hochwasservoralarm bei einem Höchstwert von 270 cm aus. Im Einsatz standen die Feuerwehren Aspang, Feistritz am Wechsel, Grimmenstein Markt, Grimmenstein Kirchau und Mariensee sowie die Straßenmeisterei Aspang mit schweren Gerät. Die Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden an.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.