15.05.2016, 12:36 Uhr

Felssturz am Hohen Steg in Würflach

Bürgermeister lobt Einsatz aller Helfer.

BEZIRK NEUNKIRCHEN (www.einsatzdoku.at). Am 13. Mai wurde die Freiwillige Feuerwehr Würflach Hettmannsdorf zu einem Felsbruch in die Johannesbachklamm gerufen. Ein Teil des sogenannten „Hohen Steges“ wurde durch einen massiven Felssturz großteils komplett zerstört.

Zerstörer Bereich repariert

Die Holzkonstruktion wurde von dem herabstürzenden Gestein einfach durchbrochen. Die Aufgabe der Feuerwehr bestand darin, die Klamm wieder für die zahlreichen Besucher begehbar zu machen. Der zerstörte Bereich wurde mittels Kanthölzern und Pfosten repariert. Nach rund drei Stunden konnte der Einsatz beendet werden. "Durch raschen Einsatz unserer Bauhofmitarbeiter und der Feuerwehr ist die Klamm am späten Nachmittag wieder begehbar. Alle Achtung. Das ist nicht selbstverständlich. Danke an alle die hier mitgearbeitet haben", so Bürgermeister Franz Woltron.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.