25.06.2016, 21:49 Uhr

Geldfälscher beim Petersberg-Rummel

Falschgeld am Petersberg. (Foto: privat)

Vorsicht: Falsche Fuffziger im Umlauf +++ André Tanzer: "Polizei ist informiert."

Wer einen 50-er in die Hand gedrückt bekommt, sollte ihn sich genau anschauen. Denn drei Blüten tauchten beim Petersberg-Rummel auf. André Tanzer warnt: "Die Fünfziger genau anschauen."

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ein junger Mann zwischen 16 und 19 Jahren wollte an der Bar ein alkoholfreies Getränk um drei Euro mit dem Falschgeld bezahlen. „Bei unserem Vereinsmitglied Denise Bauer. Sie kennt sich aber perfekt mit Geld aus, weil sie beruflich Kassiererin ist und jeden Tag Geld in der Hand hat“, schildert Eventorganisator André Tanzer.

Schein eingezogen, Polizei informiert

Bauer kontaktierte sofort Tanzer. „Wir haben den Schein sofort eingezogen.“ Auch die Daten des Jugendlichen wurden aufgenommen. Das Zeigen eines Ausweises verweigerte er. Tanzer notierte sich aber die Handnummer (nachdem der Übeltäter Tanzer anrufen musste). „Danach musste ich ihn gehn lassen, habe aber sofort die Polizei verständigt“, schildert Tanzer.
Wie sich herausstellen sollte, gab er im Gespräch mit Tanzer einen falschen Namen. „Aber durch die Handynummer wurde er ausgeforscht“, so Tanzer.
Wie sich herausstellen sollte, wurde auch bei anderen Standern mit falschen Fünfzigern bezahlt.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.