11.05.2016, 09:14 Uhr

Gleich zwei Gemeinden bekamen den "Goldenen Igel"

Präsident des NÖ-Gemeindebundes, Mag. Alfred Riedl, GR Dr. Heideline Prüger und Vize-Bürgermeister Jochen Bous (v.l.). (Foto: Natur im Garten)

Payerbach und Pitten ausgezeichnet.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Beim Natur-im-Garten Vortrag “Ein Paradies zum Bleiben” von DI Petra Hirner fanden Payerbacher zusammen, die Freude am Garten haben und Anregungen zur naturnahen Gestaltung ihrer kleinen Paradiese suchten, im Wissen darum, dass es dabei um unsere Zukunft geht. Den Weg der naturnahen Gestaltung geht Payerbach jetzt als Natur-im-Garten-Gemeinde. Man begann man die Bepflanzung auf „,mehrjährig und heimisch“ auszurichten. Ein Bepflanzungsplan von NIG Planerin DI Haider wird heute in der ersten Phase umgesetzt und soll 2017 erweitert werden. "Wir verzichten auf Torf und Chemie in den Beetanlagen und haben die Gärtnerin angewiesen zu mulchen; dazu wurde auch ein Gerät angekauft. Wir  befürworten und unterstützen regionale Produkte (Honigprodukte, schmetterlingsfreundliche Pflanzen) durch Bewerbung im Rahmen von Natur-im-Garten-Veranstaltungen, wie zum Beispiel oben genanntem Vortrag", so Grüne-Gemeinderätin Heidi Prüger.
Für ihr Engagement für Natur im Garten wurde die Marktgemeinde Payerbach mit dem “Goldenen Igel” ausgezeichnet.
Auch Pitten hat sich für eine absolut naturnahe Pflege ihrer öffentlichen Grünflächen und dem Bewahren der Natur verpflichtet. Auch Pitten bekam dafür den "Goldenen Igel" überreicht.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.