28.04.2016, 13:54 Uhr

Großes Mausohr lag zwei Stunden im OP

Herbert "Dr. Dolittle" Schramm pflegt verletzte Fledermaus.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Der Putzmannsdorfer Tierarzt und Biologe Dr. Herbert Schramm hat sich als Retter von Amphibien und Fledermäusen bereits einen Namen gemacht. Vor kurzem brachte ihm eine Ternitzerin eine Fledermaus der Gattung "Großes Mausohr". Schramm: "Sie hatte einen Unterarmbruch. Ich habe sie mit einer Insektennadel zwei Stunden lang operiert." Für die Dauer des Eingriffes wurde der kleine Patient mit einer Inhalationsnarkose anästhesiert. Alles ging gut. Inzwischen genießt der Flattermann den Aufenthalt in der "Casa Schramm". Der Tierarzt päppelt seinen Patienten mit Grillen wieder auf. "Inzwischen frisst die Fledermaus 20 bis 25 Grillen täglich wie nichts", erzählt der Biologe.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.