11.08.2016, 20:23 Uhr

Happy End im Fall des vermissten "Billy"

(Foto: privat)

Der Kater trieb sich etwa einen Kilometer von seinem Zuhause entfernt herum.

Der sieben Monate alte Kater "Billy" war verschwunden. Hilferuf auf www.meinbezirk.at brachte Erfolg.

Lesen Sie dazu auch:


http://www.meinbezirk.at/neunkirchen/lokales/terni...

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Kater "Billy" kehrte nicht mehr zu seiner Familie in die Ternitzer Keplergasse zurück. Das war vor sechs Tagen. In ihrer Not wandten sich die Kater-Menscheneltern an die Bezirksblätter.
Kurz darauf konnte Karl Stolzlederer Entwarnung geben: "Haben Billy gefunden aufgrund Ihrer Anzeige! Vielen Dank!" schrieb er der Redaktion per SMS.

Da war der kleine Racker

Und wo hat sich Billy herumgetrieben? Etwa einen Kilometer entfernt. "In der Nähe der Kirche und eines Bauernhofs", erzählt Stolzlederer. Eine tierliebe Frau hatte Billy gestern gestreichelt und gefüttert. Stolzlederer: "Ich habe mich mit ihr heute Nachmittag (11. August – Anm. d. Red.) getroffen und sie bestätigte mir anhand von weiteren Bildern, dass es sich sicher um Billy handelte." Die Kater-Menscheneltern kennen ihren Pappenheimer ganz genau. Er hält nachmittags immer seinen Schönheitsschlaf. Stolzlederer: "Deshalb habe ich ihn abends gerufen." Und der Kater antwortete brav.
"Als er mich sah, sprang er über einen 1,50 Meter hohen Holzzaun direkt in meine Arme", so Karl Stolzlederer.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.