01.06.2016, 08:41 Uhr

Jugendliche gestalten Ufer bienenfreundlich

Felix Rumpler und (l.) und Max Rumpler präsentieren stolz mit Umweltgemeinderat Günther Kodym das Ergebnis ihrer Bepflanzungsaktion. (Foto: privat)

Junge Seebensteiner pflanzten rund 150 heimische Sträucher an der Pitten.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. „Wir gestalten unser Seebenstein“ – unter diesem Motto setzten sich Felix (12) und Maximilian Rumpler (15) mit dem stark verwilderten Bachlauf im Seebensteiner Schlosspark auseinander. Ziel war es, den Bereich möglichst bienenfreundlich zu gestalten. Dazu wurden von den umweltbegeisterten Jugendlichen rund 150 heimische Sträucher und Stauden gepflanzt, die viel Nektar sowie Pollen produzieren und somit besonders bienenfreundlich sind.

Brennnesseln brennen

„Die Rodung der Brennnesseln war sehr unangenehm und die gesamte Pflanzaktion war auch sehr anstrengend, aber die Sache hat sich ausgezahlt. Jetzt ist das Ufer naturnah gestaltet und die Bienen sowie andere Insekten finden hier wieder genügend Nahrung und einen ansprechenden Lebensraum“, freuen sich Felix und Maximilian. 

Unterstützt wurde das Duo von Umweltgemeinderat Günther Kodym, der Tipps für das Erkennen der ökologisch wertvollen Pflanzen und Sträucher gab, die am Ufer belassen wurden. Kodym spendete sogar die 150 Stauden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.