21.06.2016, 00:00 Uhr

Missbrauchsverdacht: Mama von Kleinkind erstattete Anzeige

Staatsanwalt Erich Habitzl bestätigte Ermittlungen wegen sexuellen Missbrauchs.

Ein brisanter Missbrauchsfall wird derzeit untersucht: ein 15-Jähriger soll eine Zweijährige betastet haben.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wie jetzt bekannt wurde, soll es mehrmals zu sexuellen Übergriffen im Kreis zweier befreundeter Familien gekommen sein. Demnach habe ein Halbwüchsiger (15) ein zweijähriges Mädchen wiederholte Male unsittlich im Intimbereich berührt.

"Mir fiel auf, dass meine Tochter beim Windelwechseln ständig weint und vermutlich auch Schmerzen hatte"

Mutter der Zweijährigen

"Mir fiel auf, dass meine Tochter beim Windelnwechseln ständig weint und vermutlich auch Schmerzen hatte", erzählt die Mama im Bezirksblätter-Gespräch. Der Sohn (6) schließlich will Zeuge eines solchen Übergriffes geworden sein. Die Mutter wandte sich an die zuständige Polizeiinspektion: "Ich bin bereit meine Tochter von einem Sachverständigen untersuchen zu lassen." Inzwischen liegt der Akt bei der Staatsanwaltschaft in Wiener Neustadt.

Anklageschrift wird zugestellt

Im Bezirksblätter-Gespräch bestätigte der Presse-Staatsanwalt Erich Habitzl, dass in dieser Causa erhoben wurde: "Es gibt eine Anklageschrift", so der Jurist. Es sei daher nur eine Frage der Zeit bis wann der Fall vor Gericht verhandelt werde. Presse-Richter Hans Barwitzius: "Die Anklageschrift ist noch nicht rechtskräftig. Sie wird erst zugestellt und kann dann noch beeinsprucht werden." Voraussichtlich bis Ende Juni soll die endgültige Anklageschrift aber fertig sein. Die Mutter des Kleinkindes: "Inzwischen stellt mich die Familie des 15-Jährigen beim Jugendamt als schlechte Mutter dar."

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.