16.05.2016, 12:57 Uhr

NATURDENKMAL: die Eibe vom Hochberg

Das Alter der mächtigen Eibe vom Hochberg wird auf etwa 400 Jahre geschätzt. (Foto: RAXmedia)
BEZIRK NEUNKIRCHEN (bs). Die mächtige Eibe (Taxus baccata) am Abhang des Hochbergs in Schrattenbach wurde am 5. April 1941 - also mitten im II. Weltkrieg - zum Naturdenkmal erklärt. Der Stamm der Eibe teilt sich in vier weitere Stämme, was das Besondere an diesem Naturdenkmal ausmacht. Die Eibe ist die älteste Baumart Europas und hat ihre Wurzeln im Tertiär. Die Ausbreitung der Buche (Fagus) verdrängte die Eibe teilweise, doch gefährdet wurde die Eibe erst in den vergangenen 2.000 Jahren, als die Menschen in die Wälder vordrangen und alles abholzten, was ihnen vor ihre Axte und Sägen kam. Auch der Bogen und der Stiel der Axt des Ötzi waren aus Eibenholz geschnitzt - und das bereist vor 5.200 Jahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.