13.03.2016, 14:57 Uhr

Schafe verhindern Flucht

Waltraud Schlief (Mitte) mit den Verkäuferinnen Anita und Andrea unterstützt die Osteraktion. (Foto: RAXmedia)
BEZIRK NEUNKIRCHEN (bs). Die Bezirksblätter helfen mit der Aktion Osterlamm, die Not in der Republik Moldau zu lindern. -
Wir starten jetzt die „Aktion Osterlamm“, deren Ziel es ist, Geld für Schafe und andere Nutztiere zu sammeln, die das Überleben von Familien in Moldau sichern können. Die Tiere werden mit dem Erlös der Bezirksblätteraktion "Osterlamm" direkt in der verarmten Republik gekauft und den Familien übergeben. Die Hälfte der Moldauer verfügen über kein Leitungswasser, drei Viertel der Haushalte haben keinen Kanalanschluss - quasi dritte Welt. Die Republik Moldau (Moldawien) ist seit 1991 unabhängig und ein von Rumänien und der Ukraine eingeschlossener Binnenstaat am Rande Europas.

Eine Bäckerei sammelt


Die Bäckerei Schlief mit Filialen in Wimpassing und Neunkirchen unterstützt die Osteraktion der Bezirksblätter und hat in der Wimpassinger Filiale eine Spendenbox aufgestellt. Jeder Euro, der in der Bäckerei Schlief in die Box fällt, hilft direkt den Menschen in Moldau.

Schäfchen zum Überleben


Die mit dem Spendengeld gekauften Nutztiere - nicht nur Schafe, aber vor allem Schafe - bekommen bedürftige Familien in Moldau, vor allem solche mit zahlreichen Kindern. "Wir wollen, dass die Kinder in ihrem Land eine Zukunft haben", bringt es Organisator Rainer Stoiber auf den Punkt.
Ein Schaf kostet in Moldau 95 Euro, eine Ziege bekommt man schon um 65 Euro. Ein Pferd ist um 550 und eine Kuh um 650 Euro wohlfeil.

Nachhaltige Hilfe


"Wenn die Jungen hier leben können, müssen sie nicht auswandern", bringt der Bürgermeister einer Gemeinde am Dnjepr die Hoffnung der Menschen zum Ausdruck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.