03.04.2016, 00:00 Uhr

Tankstelleneinbruch – Fährtenhund im Einsatz

Vor 50 Jahren am 8.4.1966 im Schwarzataler Bezirksboten.

Wieder einmal statteten unbekannte Täter der Tankstelle Dworak in Neunkirchen, Umfahrungsstraße, einen unerwünschten Besuch ab. In der Nacht zum 31. März drangen die Gangster von der Rückseite des Espressos nach Einsch1agen einer Fensterscheibe in die Tankstelle ein. Sie durchwühlten sämtliche Tischladen und Schränke. Es wird daher vermutet, dass sie hauptsächlich nach Geld suchten, aber es fiel ihnen nur Wechselgeld in die Hände. Da ihnen das anscheinend zu wenig war, nahmen sie noch Schnitten, Schokolade, Whisky, Kognak usw. mit. Der Schaden beträgt einige tausend Schilling. Die Tat wurde am 31. März um 6 Uhr entdeckt. Die Gendarmerie setzte auch einen Fährtenhund ein, der eine kurze Strecke eine Spur verfolgte, diese dann aber verlor. Es wird daher angenommen, dass die Einbrecher motorisiert waren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.