28.07.2016, 14:18 Uhr

Tempo-Limit in Gloggnitz: Landeshauptmann schaltet sich ein

Horst Reingruber von BISS tritt für ein Tempo-Limit von 40 km/h ein.

Neuerlicher Anlauf: Sachverständiger ist am Wort.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. „Im Auftrag von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll fand am heutigen Tag auf der Bezirkshauptmannschaft Neunkirchen eine  neuerliche Prüfung des Ansuchens der BISS auf eine Beschränkung der Höchstgeschwindigkeit auf 40 km/h im Zuge der Landesstraße B27 im Ortsgebiet von Gloggnitz statt", skizziert BH-Vize Martin Hallbauer.
Bei dieser Besprechung waren Vertreter der Bürger Initiative Semmering Schlaglstraße kurz BISS, der Stadtgemeinde Gloggnitz, der Abteilung Gesamtverkehrsangelegenheiten des Amtes der NÖ Landesregierung sowie ein verkehrstechnischer Amtssachverständiger des Landes Niederösterreich dabei.

Warten auf Sachverständigen-Ergebnisse


Hallbauer: "Der Sachverhalt wurde neuerlich durch den verkehrstechnischen Amtssachverständigen geprüft. Es wurde vereinbart, dass weitere Verkehrsdaten erhoben werden und eine Lärmmessung durchgeführt wird. Sobald diese Ergebnisse vorliegen, wird es ein neuerliches Gespräch geben.“

"Brauchbares Zwischenergebnis"

Reingruber begrüßt den neuerlichen Termin: "Ein brauchbares Zwischenergebnis. Von Erfolg zu sprechen wäre verfrüht." Ein wenig überraschend ist für den BISS-Sprecher, dass die Unterlagen der Sachverständigen wenig detailliert ausgefallen sind. "Wir habe die Fahrzeuggruppen PKW, LKW und Sattelzüge getrennt", so Reingruber.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.