02.05.2016, 00:00 Uhr

Wenn zwei pinkeln wollen, heißt's für einen warten

Im öffentlichen WC müssen Männer derzeit blockweise abgefertigt werden.

Das Pissor im öffentlichen WC Neunkirchen ist defekt. "Kein Geld" – hat ein Schelm auf das gesperrte Klo geschrieben.

NEUNKIRCHEN. Seit gut fünf Wochen ist eines der beiden Pissoirs im öffentlichen WC beim Rathaus gesperrt. "Das kam einem seltsam vor und er fragte im Stadtamt nach", weiß SPÖ-Stadtrat Günther Kautz dazu.
Die Antwort, die der Bürger bekam, gab Kautz zu denken: "Da hieß es, für die Reparatur brauche es einen Stadtratsbeschluss. Und das stimmt einfach nicht." Die Bezirksblätter hakten bei Stadtamtsdirektor Robert Wiedner nach. Der bestätigte die Pissoir-Sperre.
Ganz so einfach gestalte sich die Reparatur allerdings nicht. Wiedner: "Wir gingen ursprünglich davon aus, dass nur die Armaturen herunterzunehmen und zu erneuern sind. Dann haben wir allerdings festgestellt, dass die Leitungen auch erneuert werden müssen."

Installateur am Zug

Im Rathaus will man die Sanierung in einem Aufwaschen bewerkstelligen. Es sei nämlich gut möglich, dass auch das Damen- und Behinderten-WC bei dieser Gelegenheit gleich mit saniert werden müssen. Wiedner: "Und sobald Ausgaben die Haushaltsstelle übersteigen, und das tun sie hier ganz sicher, braucht es den Stadtratsbeschluss." In der Haushaltsstelle sind laut Wiedner für das gesamte Jahr 1.200 bis 1.500 Euro für derartige Einrichtungen vorgesehen. "Wie teuer es wird, können wir erst sagen, wenn der Installateur sich alles angesehen hat", so der Stadtamtsdirektor.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.