05.04.2016, 00:00 Uhr

Zwei Siebentel vom LOUD-Finale

Back to Basix wollen eine CD release mit anschließendem Video herausbringen und auf einem coolen Festival spielen. (Foto: Dörtler)

Sieben Bands wollen den Sieg im Ternitzer Band-Contest. "Back to Basix" und "Dirty Deeds" im Bezirksblätter-Interview.

BEZIRKSBLÄTTER: Wie lange macht Ihr schon in dieser Konstellation Musik?
BACK TO BASIX: Back to Basix spielt seit der Gründung 2010 in der Gleichen Konstellation. Chris Beck Vocals und 2nd Guitar, Robin Hanisch Bass, Max Döller Lead Guitar und Vale Zintl an den Drums.
DIRTY DEEDS: Seit etwa zwei Jahren.
 
Wie habt Ihr zusammengefunden?
BACK TO BASIX: Gegründet wurde die Band bei einem Auftritt der Band Joshua Trees wo Robin und Max auf die Idee gekommen sind eine Band zu gründen. Tage später sind dann Chris und Vale dazugekommen und die Band war komplett.
DIRTY DEEDS: Wir haben uns in der Musikschule Wimpassing kennengelernt und durch unseren Lehrer und derzeit auch Bandmanager René Harather zusammengefunden.

Wie kann man Euren Musik-Stil am ehesten beschreiben?
BACK TO BASIX: Classic Rock mit Einflüssen von Indie, Metal und Grunge.
DIRTY DEEDS:
 Das wissen wir eigentlich selbst nicht so genau. Wir machen einfach das, was uns gefällt und versuchen verschiedene Stile zu kombinieren. Aber das was dabei entsteht, lässt sich grob wohl unter Indie-Rock einordnen.

Bandleader oder gleichberechtigt?
BACK TO BASIX: Bei wichtigen Entscheidungen bespricht die ganze Band das Problem und bei weniger wichtigen Bandleader Chris.
DIRTY DEEDS: Bei uns haben selbstverständlich alle Bandmitglieder das gleiche Mitspracherecht.

Euer Motto?
BACK TO BASIX: Wir machen Richtigen Rock ohne vielen Technischen Spielereien und die Zuschauer müssen einfach mittanzen und singen.
DIRTY DEEDS: Wieso braucht heute jede Band ein Motto?

Wie oft probt Ihr für das große Finale?
BACK TO BASIX:Schwer zu sagen das wir unregelmäßig proben und erst kurz davor richtig Gas geben.
DIRTY DEEDS: 
Zurzeit einmal pro Woche, aber bis zum Finale hin werden sich die Proben sicher noch intensivieren.

Warum denkt Ihr, Ihr verdient den Sieg beim Band Contest?
BACK TO BASIX:Weil wir uns seit vielen Jahren bemühen mehr Fans zu bekommen und auch eine CD und Video releasen wollen und uns der Sieg sehr weiter helfen würde. Außerdem sind wird verdammt gut.
DIRTY DEEDS: Wir sind froh gemeinsam Musik machen zu dürfen, denn das macht uns allen unheimlich Spaß. Deshalb freuen wir uns auch sehr es damit bis ins Finale geschafft zu haben und werden weiterhin unser Bestes geben.

Was wollt Ihr Euren Fans sagen?
BACK TO BASIX:Wir freuen uns auf jedes Gesicht das wir von der Bühne aus sehen und wollen einfach mal wieder richtig Abrocken mit Euch.
DIRTY DEEDS: Haben wir etwa Fans? (haha) Uns ist es auf jeden Fall wichtig mit unserer Musik etwas zu sagen, Menschen zu erreichen und dabei auch immer ehrlich zu bleiben. Wenn es dann auch noch Leute gibt, denen das gefällt, was wir machen, freut uns das natürlich umso mehr!

Was wird Eure nächste Herausforderung?
BACK TO BASIX:Wie Bereits gesagt: CD release mit anschließendem Video und vielleicht auf einem coolen Festival spielen.
DIRTY DEEDS: Wir bereiten uns parallel schon für andere Bandwettbewerbe vor und einige weitere Auftritte sind ebenfalls bereits in Planung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.