07.09.2016, 14:50 Uhr

10 Jahre qualitätsorientierte Jugendausbildung im Handwerklichen Ausbildungscenter Gloggnitz

Ehrung für ausgezeichneten Berufsschulerfolg: AK NÖ Präsident & ÖGB NÖ Vorsitzender Markus Wieser, Tischlerei-Lehrling Laura Katharina Garcocz, AMS NÖ Landesgeschäftsführer Mag. Karl Fakler, BFI NÖ Geschäftsführer Peter Beierl, BFI NÖ Vorstandsvorsitzender Christian Farthofer
Gloggnitz: Handwerkliches Ausbildungszentrum Gloggnitz | Bereits seit zehn Jahren ist das Handwerkliche Ausbildungscenter Gloggnitz (HAC) des BFI NÖ eine Top-Ausbildungseinrichtung und ein Hoffnungsträger für viele junge Menschen im südlichen Niederösterreich. Ein besonderer Anlass, um Ehrengäste und langjährige Wegbegleiter am 6. September 2016 in das Ausbildungszentrum zu laden und das Erfolgsprojekt zu präsentieren.
Jugendliche erhalten im HAC Gloggnitz die Möglichkeit, im Rahmen der Überbetrieblichen Lehrausbildung die dreijährige Lehre als TischlerIn oder SpenglerIn zu absolvieren. „Über 100 Jugendliche haben seit dem Start der Jugendausbildungen im HAC Gloggnitz die Lehrabschlussprüfung erfolgreich gemeistert“, zeigt sich BFI NÖ Vorstandsvorsitzender Christian Farthofer sichtlich stolz bei der Begrüßung der Gäste. Zu Recht, denn die Erfolgsquote im Rahmen der Lehrabschlussprüfungen beträgt 95 Prozent! „Der Großteil der Jugendlichen schließt die Lehrabschlussprüfung sogar mit gutem oder ausgezeichnetem Erfolg ab“, informiert Christian Farthofer über die Erfolgsquote, die die Ausbildungsqualität an diesem Standort bestätigt.
„Junge Menschen erhalten hier eine fundierte Lehrausbildung, die am Arbeitsmarkt noch immer sehr nachgefragt ist. Damit können sie sich neue Chancen und Perspektiven für die Zukunft eröffnen“, berichtet AK NÖ Präsident & ÖGB NÖ Vorsitzender Markus Wieser. „Vor allem die regionalen Betriebe setzen auf qualitativ hochwertig ausgebildete MitarbeiterInnen - dort sind unsere AbsolventInnen sehr gefragt“, ergänzt Spenglerei-Ausbildungsleiter Otto Baueregger.
„Das Handwerkliche Ausbildungscenter Gloggnitz stellt ein Auffangnetz für junge Menschen dar, die bisher, aufgrund unterschiedlichster Lebensumstände, keine Möglichkeit auf eine Berufsausbildung hatten“, informiert AMS NÖ Landesgeschäftsführer Mag. Karl Fakler die Gäste, denn die Ausbildungen werden vom AMS NÖ finanziert. „Besonderer Dank gilt seitens der Stadtgemeinde Gloggnitz dem BFI sowie dem Team des HAC, die dieses Ausbildungsprojekt hier in Gloggnitz ermöglichen“, dankt Bürgermeisterin Irene Gölles.
„78 Ausbildungsplätze stehen für die Lehrausbildung im Rahmen der Überbetrieblichen Lehrausbildung zur Verfügung“, präsentiert Tischlerei-Ausbildungsleiter Werner Kroiss. Darüber hinaus werden auch FachhelferInnen in den Bereichen Holz- und Metallverarbeitung ausgebildet. Hier stehen weitere 22 Ausbildungsplätze für die Erwachsenenbildung bereit.
„Wie an allen Standorten des BFI NÖ wird auch in Gloggnitz Wert auf eine moderne Ausstattung der Werkstätten gelegt, mit Maschinen und Geräten, auf dem neuesten Stand der Technik“, ergänzt BFI NÖ Geschäftsführer Peter Beierl. Ab Herbst gibt es ein weiteres Highlight an diesem Standort: „Im Oktober startet die erste FacharbeiterInnenintensivausbildung zum/zur SpenglerIn im HAC Gloggnitz“, informiert BFI NÖ Geschäftsführer Mag. Michael Jonach, „und, es ist die erste Ausbildung in dieser Form in Niederösterreich“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.