29.06.2016, 00:00 Uhr

Neu: Spezial-Matratzen für Bewohner des Landespflegeheimes Neunkirchen

Christine Lechner (Pflege- und Betreuungsmanagerin), Andrea Lindt, Ingrid Stangl, Nicoletta Laffer mit Leopold Reisacher (95). (Foto: LPH Neunkirchen)

Innovative Anschaffung zur Vorbeugung von Druckgeschwüren.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Im hohen Alter sind Druckgeschwüre durch das Liegen in herkömmlichen Betten ein gravierendes Problem. Nicht im Landespflegeheim Neunkirchen. Hier kommen die Heimbewohner seit kurzem in den Genuss von Spezial-Matratzen.
Im Landespflegeheim Neunkirchen werden nun motorisierte Wechseldruckmatratzen eingesetzt. "Durch unterschiedlichen Luftdruck wird die Auflage verändert bzw. verringern. Eine Weich- oder Hohllagerung soll so wenig Druck wie möglich verursachen", skizziert Christine Lechner, Pflege- und Betreuungsmanagerin.
Weitere Matratzen ohne Motor, sogenannte Thevo-Matratzen, passen den Druck der Auflage an die Eigenbewegung der Heimbewohner an.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.