03.05.2016, 00:00 Uhr

Saustall-Dilemma: ein Vorschlag für Frieden

Viel diskutiert: die Schweinderl, die bald in Würflach untergebracht werden sollen.

Gemeinde Würflach soll dem Saustall-Werber am Ortsrand ein Grundstück zur Verfügung stellen.

WÜRFLACH. Familie Hausmann will ihren alten Kuhstall im Ortsgebiet (unweit des Gemeindeamtes) in einen Saustall umbauen. Kaum wurden diese Pläne bekannt, formierte sich gegen dieses Vorhaben Widerstand (die BB berichteten).
Inzwischen wurden eifrig Unterschriften gegen das Projekt im Ortskern gesammelt. Ungeachtet der Kritik meint ÖVP-Bgm. Franz Woltron, dass das Schweinderl-Projekt bis Anfang Mai eingereicht werden soll.

Darum also nicht
Inzwischen wurde ein Alternativvorschlag bekannt, um den Saustall aus dem Ort zu verbannen. So meinte eine Freundin des Tierärztepaares: "Kann die Gemeinde nicht ein Grundstück am Ortsrand zur Verfügung stellen?" "Das ist kein Thema", heißt es dazu aus dem Rathaus. Als Argument dafür wird angeführt, dass die Bauernfamilie selbst genug Gründe am Ortsrand besitze...
Ein Umstand wird in der Saustall-Causa derzeit übersehen: die Gülle, die Stall anfällt wird auf den Feldern am Ortsrand landen. So gesehen wäre es egal, wo der Saustall steht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.