31.07.2016, 21:30 Uhr

Uraltes Handwerk der Pecherei wird lebendig gehalten

Christina Schneeweis, Matthäus Ritzinger, Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz und Pecher Michael Gschaider (v.l.). (Foto: Jürgen Mück)

Lebendiger Geschichtsunterricht für Schüler in Warth.

BEZIRK NEUNKIRCHEN (mück). An den Landwirtschaftlichen Fachschulen in Niederösterreich wird der jungen Bauerngeneration eine zeitgemäße Ausbildung geboten, die sich auch ihrer Wurzeln besinnt. An der Fachschule Warth wird die auch Geschichte der Region mit Leben erfüllt. Michael Gschaider, ambitionierter Pecher aus Muggendorf, führt die Schüler in die alte Handwerkskunst der Pecherei ein. „Die Jugendlichen erhalten so lebendigen Geschichtsunterricht und einen authentischen Zugang zu einem Handwerk längst vergangener Zeiten. Herr Gschaider vermittelt sehr anschaulich die Harznutzung, die heute nur mehr von sehr wenigen aktiven Pechern ausgeübt wird. Dabei erfreuen sich zahlreiche aus Harz hergestellte Produkte großer Nachfrage“, betont  Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz.

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.