14.03.2016, 09:11 Uhr

Eine der bedeutendsten archäologischen Stätten

(Foto: Zenger)
Auf Einladung der Kulturinitiative ERBSE hielt der Verein der Römischen Palastanlage von Bruckneudorf seine Mitgliederversammlung diesmal im ehemaligen Erbsenschälwerk ab. Im Vorfeld referierte der langjährige Grabungsleiter Dr. Heinrich Zabehlicky über die Archäologie in der Zeitgeschichte, 19. und 20. Jhdt. Obmann Franz Schmitzhofer berichtete über die Tätigkeiten des Vereines wie Erhaltungsmaßnahmen bei der Palastanlage, Verlegung von Schaustücken aus römischen Bodenziegeln, Führungen usw. Besonders stolz ist man über die Aufnahme der Palastvilla in verschiedensten Publikationen. So auch im neuen Buch von Peter Scherrer „Die 50 bedeutendsten archäologischen Stätten in Österreich“, sowie die Darstellung des Ceresmosaikes in der Briefmarkenedition des Landesmuseums Burgenland. Für die nächste Zeit stehen Instandhaltungsmaßnahmen sowie der Austausch von Informationstafeln am Programm.

Der neu- bzw. wiedergewählte Vereinsvorstand.
Obmann: Franz Schmitzhofer,
Obmann-Stv.: Dr. Heinrich Zabehlicky
2. Obmann-Stv.: Bgm. Gerhard Dreiszker
Kassier: RegRat Gerhard Haberbauer
Kassier-Stv.: Elisabeth Eder
Schriftführer: Christian Zenger
Schriftführer-Stv.: Dr. Beatrix Petznek
Beraterin: Dr. Susanne Zabehlicky-Scheffenegger
Rechnungsprüfer: Gerlinde König und Mag. Heinz Kolb.

Die 48-seitige Informationsbroschüre „Die Römische Palastanlage von Bruckneudorf“ ist am Gemeindeamt erhältlich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.