11.04.2016, 10:42 Uhr

Energy Globe Award ging ans Pannoneum

Schüler und Lehrer sind stolz auf den Award. (Foto: PANNONEUM)
NEUSIEDL AM SEE. Der weltweit renommierteste Umweltpreis „Energy Globe Award“ wurde an die Schüler des PANNONEUM Neusiedl von Mohan Munasinghe überreicht. Als Vize-Direktor des Weltklimarates (ipcc) erhielt der Laudator 2007 mit Al Gore den Friedesnobelpreis.


Nachhaltige Projekte

Dieser Award zeichnet seit 1999 herausragende, nachhaltige Projekte mit Fokus auf Ressourcenschonung, Energieeffizienz und Einsatz erneuerbarer Energien aus, betonte der Initiator des Preises Energie-Pionier Wolfgang Neumann. Ziel ist es, innovative und nachhaltige Projekte einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Er wird als regionaler Preis in allen österreichischen Bundesländern, als österreichischer Preis und als internationaler Award vergeben.

Projekt mit BOKU Wien

Die Auszeichnung erhielt das PANNONEUM für ihr gemeinsames Projekt „CSI:Trace your food“, das gemeinsam mit der BOKU Wien durchgeführt wurde. Der thematische Schwerpunkt des zweijährigen Projektes Classroom-Science-Interaction liegt auf der systematischen Bestimmung von eindeutigen chemischen Fingerabdrücken in Nahrungsmitteln aus unterschiedlichen Regionen in Österreich zur eindeutigen Herkunftsbestimmung. Die Bedeutung des „Fingerabdrucks“ in der heutigen Zeit des Klimawandels und das Engagement der Jugend zusammen mit den Mitarbeitern der Uni wurde dabei bei der Festrede des Nobelpreisträgers besonders erwähnt.
Gemeinsam präsentierten die Jugendlichen, Anastassiya Tchaikovsky von der Universität und ihren Professorinnen Petra Altenburger, Andrea Kiss, Edith Polay-Lidy und ihr österreichweites Projekt den geladenen Gästen aus Wissenschaft und Politik.
Nach den Reden des Initiators Wolfgang Neumann, des Bürgermeisters von Perchtoldsdorf Martin Schuster und des Friedensnobelpreisträgers, welche alle nur lobende Worte für das Projekt hatten, bekamen die Jugendlichen und ihre Betreuerinnen den „Energie Globe Award“ und eine Urkunde verliehen. Alle anwesenden Festredner bedankten sich beim Projektteam für seine Forschungs- und Recherchetätigkeiten unter Anleitung der Uni und für die Bemühungen und die Bereitschaft etwas gegen den Klimawandel zu tun.
Landessieger zu sein ist nur der erste Schritt für die

Schüler, Lehrerinnen und BOKU Mitarbeiter. Weiter geht es mit der Nominierung für den „Energy Globe Award Österreich“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.