31.08.2016, 12:42 Uhr

Küchenbrand in Parndorf zerstörte fast die ganze Wohnung, Familie nun auf Unterstützung angewiesen

Die Küche der 27-Jährigen brannte komplett aus. (Foto: Feuerwehr Parndorf)
PARNDORF. In Parndorf geriet am 30. August die Küche einer 27-jährigen Frau in Brand. Sie hatte eine Pfanne mit Speiseöl auf der eingeschalteten Herdplatte vergessen und sich aus der Wohnung entfernt. Die Höhe des Schadens ist derzeit nicht bekannt. Fest steht jedoch, dass die dort wohnhafte Familie nun auf Hilfe angewiesen ist.

Frau wollte Kinder holen


Die Frau stellte in der Küche einer Wohnhausanlage in einer Pfanne Fett auf einen Elektroherd, schaltete diesen ein und verließ die Wohnung, um ihre Kinder zu holen. Das Öl entzündete sich, wodurch die Küche in Brand geriet. Ein 22-jähriger Mann aus Parndorf, der die Wohnung aufsperrte und diese nach darin befindlichen Personen durchsuchte, musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Mieter mussten Wohnhaus verlassen

Da bei den Löscharbeiten auch Gasgeruch wahrgenommen wurde, musste ein Bediensteter von Netz Burgenland die Räumlichkeiten überprüfen, weshalb die Mieter zum Verlassen der Wohnhausanlage aufgefordert wurden. Nach Beendigung der Arbeiten konnten sie wieder in ihre Räume zurückkehren.
Zur Bekämpfung des Brandes waren die Feuerwehren aus Parndorf und Neusiedl/See mit insgesamt 31 Mann im Einsatz.

Sachspendenaktion

Nach dem Küchenbrand steht die dort wohnhafte Familie nun vor einer teilweise zerstörten Wohnung. Um der Familie mit zwei kleinen Kindern unter die Arme zu greifen, ruft die FPÖ-Ortspartei Parndorf zu einer Sachspendenaktion auf: willige Unterstützer melden sich bei Verena Kapusta unter 0676/902 39 52.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.