08.07.2016, 11:34 Uhr

Neffentrick in Podersdorf gescheitert

Der Mann mit dem deutschen Akzent ist wieder da. Vorsicht ist geboten! (Foto: Archiv)
PODERSDORF AM SEE. Ein versuchter Betrug mit dem „Neffentrick“ ist gestern in Podersdorf gescheitert. Der vom Täter kontaktierte 73-jährige Mann brach das Gespräch nach einigen Forderungen ab.

"Neffe" wieder da

Nach mehreren Wochen meldete sich der bereits stimmlich bekannte Mann mit deutschem Akzent wieder bei einem Pensionisten. Er forderte für einen Wohnungskauf einen niedrigen, sechsstelligen Geldbetrag und bat um die Kontonummer des Mannes. Als sich dieser weigerte, ihm sein Bankinstitut sowie die Kontonummer bekanntzugeben, forderte der Anrufer einen hohen fünfstelligen Betrag. Nachdem ihm der Pensionist mitteilte, auch nicht im Besitze dieses Betrages zu sein, bat ihn der Täter, sich das Geld zu leihen. Der Mann lehnte auch diese Bitte ab und bot dem Anrufer einen niedrigen zweistelligen Betrag an, worauf dieser das Gespräch beendete.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.