23.05.2016, 10:21 Uhr

Nur mehr Familien für Potzneusiedl

Im Containerdorf in Potzneusiedl sollen jetzt wieder nur Familien untergebracht werden
POTZNEUSIEDL. In der Flüchtlingsunterkunft in Potzneusiedl gab es Probleme. "In letzter Zeit haben die Bewohner des Containerdorfes oft gewechselt, manchmal sogar zwei bis dreimal die Woche. Ich vermute, dass man die, die aufgegriffen worden sind, zuerst einmal zu uns gebracht hat, bevor man sie dann weiter verteilt hat", so Potzneusiedls Bürgermeister Franz Werdenich. Meist handelte es sich dabei um Männer. "Die sind dann nach Gattendorf gewandert, haben sich oft betrunken u nd dann alles schmutzig gemacht und auch die Frauen angesprochen. Die hatten Angst, also mussten wir etwas unternehmen." Nach Rücksprache mit dem Ministerium wurden die alleinreisenden Männer aus Potzneusiedl weggebracht. "Wir bekommen jetzt nur mehr Familien", weiß Werdenich. "Damit sollten die Probleme erledigt sein."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.