08.08.2016, 07:26 Uhr

Selbstgemachtes Brot

Die Bio-Bäckerin in Wallern ist gerade auf Urlaub, und im Moment kommen wir nicht so oft nach Wallern da auch beim Jiu Jitsu Sommerpause ist, also ist mein Mann im Urlaub ans Werk gegangen und hat selber Brot gebacken.

Mit unserer Getreidemühle, die wir zur Hochzeit geschenkt bekommen haben, und dem Brotbackautomaten der schon länger im Keller sein kärgliches Dasein gefristet hat, hat er sich mit großem Erfolg selbst als Bäcker betätigt und Dinkelbrot mit Sonnenblumenkernen sowie Dinkel-Einkorn-Brot mit Kürbis- und Sonnenblumenkernen gebacken. Es war superlecker und hat uns allen sehr geschmeckt! Und es sättigt auch lange. Sogar eine Eisenstädter Arbeitskollegin die mit ihren Kindern einen Ausflug zum Zicksee gemacht hat und somit in den Genuss einer Kostprobe kam, war von der Bäckerkunst ihres Kollegen begeistert!

Ansonsten kaufen wir unser Brot auch regelmäßig von der Bäckerei Goldenits in St. Andrä. Wir bevorzugen ja eher die verschiedenen Vollkornbrote, die Kinder sowie Großeltern das klassische Mischbrot. Und mein Mann bringt auch des Öfteren Brote der Bäckerei Gradwohl aus Eisenstadt mit nach Hause.

Zusammengefasst kann man also sagen, dass die Versorgung mit Brot regional sehr gut möglich ist.

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.