13.05.2016, 10:07 Uhr

Versuchter Diebstahl von Autoreifen

(Foto: Landespolizeidirektion Burgenland)
Zwei slowakische Staatsbürger, 25 und 29 Jahre alt, versuchten in der Nacht zum 12.5.2016 vor einer Wohnsiedlung in Parndorf von einem PKW, der unter einer Straßenlaterne abgestellt war, die Reifen zu demontieren. Um nicht erkannt zu werden, unterbrachen sie den Stromanschluss der Laterne und begannen die Schrauben zu lockern. Ein aufmerksamer Zeuge hatte die beiden Männer jedoch zuvor beobachtet, als sie aus einem PKW stiegen und aus dem Kofferraum Werkzeug entnahmen. Da dieses Fahrzeug bei einbruchsgefährdeten Objekten abgestellt war, überwachten die Beamten den PKW und konnten den 25-jährigen Slowaken festnehmen. Er wurde in die Justizanstalt eingeliefert. Nach seinem Komplizen wird noch gefahndet.

Die beiden Männer reisten am 11.5.2016 gegen 22:00 Uhr bei Berg nach Österreich ein, um dort in der näheren Umgebung von geparkten Autos die Reifen samt Felgen zu stehlen. Sie suchten vor allem Räder mit hochpreisigen Alufelgen. Die Männer waren mit dem dazu notwendigen Werkzeug „ausgerüstet“, verwahrten 15 Stück Holzpflöcke, einen Wagenheber und den dazu notwendigen Schraubenschlüsselsatz im Kofferraum ihres PKWs. Da sie in den Gemeinden im Grenzbereich offensichtlich nicht „fündig“ geworden waren, fuhren sie weiter nach Parndorf, stellten den PKW ab und entnahmen aus dem Kofferraum Werkzeug. Dies beobachte ein Zeuge und erstattet die Anzeige. Er gab den Beamten den entscheidenden Hinweis, indem er ihnen auch Fragmente des Kennzeichens sowie die Fahrzeugmarke mitteilen konnte.
Vor einer Wohnhausanlage fanden die Täter den PKW einer 21-jährigen Frau, der mit neuwertigen Reifen, die auf Alufelgen montiert waren, parkte. Da das Fahrzeug jedoch unter einer Straßenlaterne stand, unterbrachen sie den Stromanschluss, um in der Dunkelheit unerkannt die Tat ausführen zu können.
Als sich die Beamten der Wohnhausanlage näherten, dürften sie diese bemerkt haben und geflüchtet sein, weshalb die Polizisten den PKW überwachten. Nach etwa drei Stunden (03:40 Uhr) kam der 25-jährige Mann zum Fahrzeug, fuhr weg und konnte kurz danach gestellt werden. Im Kofferraum befand das zur Demontage der Reifen erforderliche Werkzeug. Der Täter wurde festgenommen, bestritt jedoch vorerst eine Tatausführung.

Gegen 06:45 Uhr wollte die Frau mit ihrem PKW wegfahren, bemerkte den versuchten Diebstahl und erstattete die Anzeige. Die Beamten vermuteten sofort einen Tatzusammenhang mit der festgenommenen Person und fuhren zum PKW der Geschädigten. An der rechten Seite dieses Fahrzeuges waren sämtliche Radmuttern entfernt, an der linken Seite waren diese an allen vier Rädern gelockert. Im nahegelegenen Gebüsch fanden die Polizisten einen Teil des Tatwerkzeuges (Ratschenschlüssel, Wagenheber und einige Holzpflöcke) sowie eine Radmutter des Fahrzeuges.

Der Täter ist zu dieser Tat geständig. Sein Komplize ist namentlich bekannt, die Fahndung läuft. Nach derzeitigem Erhebungsstand dürften die beiden Männer für weitere gleichartige Straftaten, die seit Jänner 2016 in dieser Gegend begangen wurden, in Frage kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.