18.04.2016, 10:24 Uhr

ORF - Sendung "Im Zentrum"

Ich habe mir letzten Sonntag die ORF-Sendung "Im Zentrum" angesehen und kam aus dem Staunen nicht heraus.
Da saßen vier Vertreter von Parteien die in seltener Einmütigkeit die derzeitige Asylpolitik für richtig halten.
Natürlich gab es Gegensätze, H.C. Strache reklamierte es für sich und meinte SPÖ und ÖVP hätten nur seine Politik übernommen, und so ganz unrecht hat er ja da gar nicht, Cap und Lopatka sagten, man mußte jetzt handeln da es Österreich nicht mehr schafft noch einmal 90000 Migranten oder mehr aufzunehmen.
Auch das ist vollkommen richtig.
Team Stronach mit Lugar ist auch dafür, die NEOS mit einigen Abstrichen ebenfalls.
Saß da noch Eva Glawischnig und wenn ich ihr zuhöre denke ich mir jedesmal, auf welchem Stern lebt die eigentlich?
Da betet sie Tag für Tag dieselbe Leier vor sich hin was für ein schlechter Staat wir sind, jetzt nehmen wir keine Flüchtlinge mehr auf, die Grenzen werden dicht gemacht und den Migranten werden Leistungen gekürzt, und weiß Gott was noch.
Aber zum Glück vertritt ihre Meinung eh nur mehr ihre Parteifreunding Korun und die SPÖ-Frau Wehsely, ja, und natürlich der "unabhängige" BP-Kandidat VdB.
So wie es Cap von der SPÖ und Lopatka (ÖVP) in dieser Sendung gesagt haben, bei dieser Strategie müssen sie auch bleiben.
Anders geht es nämlich gar nicht.
Aber ich bin überzeugt, dafür wird schon H.C. sorgen.
Die nächsten Nationalratswahlen sind nämlich gar nicht mehr soweit weg.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.