03.06.2016, 13:53 Uhr

"Wir haben verstanden"

Wir alle können uns noch daran erinnern als nach der BP-Wahl die Regierungsspitze in Person von BK Christian Kern und VK Reinhold Mitterlehner vor die versammelte Presse trat und die Aussage tätigte "Wir haben verstanden".
Dieser Satz sollte darauf beruhen das durch den Ausgang der Wahl Österreich mehr denn je in zwei Lager gespalten war.
Jetzt, nicht einmal vier Wochen nach der Wahl ist davon nichts, aber rein gar nichts mehr davon zu merken.
Es wird wieder munter drauflos gestritten, und jede Regierungspartei will es besser wissen als der Regierungspartner.
Das beste Beispiel, die neuesten Asylzahlen.
Wochenlang wurde uns was von 22500 Asylwerbern vorgegaukelt, dann spricht Kanzler Kern von nur 11000 Asylanträgen, und jetzt einigte man sich scheinbar auf knapp 19000.
Das man die Österreichische Bevölkerung mit solchen Zahlenspielereien, ich will es mal höflich ausdrücken, für dumm verkaufen will, muß ja den dafür Verantwortlichen wohl klar sein.
Und vor allem verspielt sich BK Christian Kern seinen Bonus, den er bei Amtsantritt hatte.
Und wer ist wieder der lachende Dritte?
Na klar, die FPÖ.
Die braucht wieder einmal gar nichts tun, sitzt erste Reihe fussfrei, und lacht sich einen Ast ab.
Herr Bundeskanzler, Herr Vizekanzler, vergessen Sie nicht auf Ihren Satz: "Wir haben verstanden".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.