07.10.2016, 08:49 Uhr

Große Sportaction in NMS Frauenkirchen

FRAUENKIRCHEN (chriss). Schularbeiten und Tests hatten einen Tag Pause in der Neuen Sportmittelschule Frauenkirchen, schließlich durften die Jugendlichen von der ersten bis zur vierten Schulstufe den Vormittag für das Ausprobieren neuer Sportarten im Rahmen der U-Tour nützen. Vier Workshops mit Volleyball, Gewichtheben, Freerunning und Tanzen verbunden mit Boxen, Tischtennis, Airtrack, Bungee Run und Minigolf beweisen das anspruchsvolle Sportprogramm, das den Kindern im Seewinkel geboten wurde.
Als eine von wenigen Neuen Sportmittelschulen im Burgenland, ist es Direktor Erich Goldenitsch ein Anliegen immer neue Impulse mit verschiedenen Initiativen zu setzen: „Die U-Tour ist eine willkommene Abwechslung für den Schulsportalltag. Die angebotenen Sportarten unterstützen uns bei der täglichen Arbeit in der Schule.“
Großes Vereinsinteresse
Für die Vereine aus dem Bezirk Neusiedl am See war es eine Möglichkeit ihre Vereinsangebote vorzustellen. „Bei der U-Tour können wir den Jugendlichen unseren Sport vorstellen und bieten ihnen ein kostenloses Schnuppern in unseren wöchentlichen Vereinseinheiten an“, nützte Obmann und Trainer Franz Pfeffer vom Verein Union Grande Volley Frauenkirchen die Teilnahme an der U-Tour. Ebenfalls dabei war der Gewichtheber-Verein Athletik Klub Brucklyn aus Bruckneudorf mit Trainer Angel Somov: „Wir freuen uns, wenn ein paar Teilnehmer zukünftig Mitglieder bei unserem Verein werden.“ Weitere SPORTUNION Burgenland-Vereine waren der UTTC Halbturn und der UNION Boxclub Parndorf.
Nach Abschluss des fünften und letzten U-Tour Stopps zieht SPORTUNION Burgenland-Vizepräsident Bernhard Prenner ein positives Resümee: „ Wir haben mehr als 1.700 Jugendliche bei den fünf Veranstaltungen burgenlandweit erreicht und ihnen mit Trendsport- und traditionellen Sportarten die Freude an der Bewegung wieder versucht, beizubringen. Nach Rücksprache mit unseren teilnehmenden Vereinen, gibt es bereits erste Neuanmeldungen für die jeweiligen Vereinseinheiten.“ Nächstes Jahr wird die U-Tour ebenfalls wieder mit fünf Tourstopps burgenlandweit stattfinden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.