18.09.2016, 15:21 Uhr

Terra Nova - Erde, Holz, Künstler

"Wir gehören zusammen" von Ayse Sultan

Bildhauer-Träume nach dem Bildhauersymposium in Lockenhaus

LOCKENHAUS (mb). Bei Kaiserwetter konnten die 6 internationalen Künstler Andreas Klimacher, Josef Koppandi und Ansem Reitter (Österreich), Ayse Sultan (Türkei), Pavel Spelda (Tschechische Republik), Dienes Attila (Ungarn) am Burgsee in Lockenhaus wunderschöne Werke schaffen. Das 9. internationale Holz-Bildhauersymposium stand unter dem Motto "Terra Nova" und die sechs Künstler arbeiteten eine Woche sehr intensiv mit diesem Thema. Entstanden sind Werke die das Thema "Wir gehören zusammen" von Ayse Sultan oder "die verschleierte Frau" von Josef Koppandi. Anselm Reiter hat den "Modernen Wegweiser" geschaffen, in dem sowohl die Licht- als auch die Schattenseiten der Menschen gezeigt und dargestellt werden. Attila Dienes hat ein Skulpturenpaar geschaffen das die "Alte und die neue Welt" symbolisieren. Andreas Klimbacher stellt in seinem Werk "Es gibt nur eine Welt" die Frage "Wie gehen wir mit dieser, unseren Welt um". Der Tscheche Pavel Spelba, dessen Skulptur ganz in weiß ist, zeigt dagegen "den Weg der Zukunft". Auch der Langecker Ari Lackner erfreute die Gäste mit seim Werk "Totem". "Ich freue mich besonders, dass alle Werke hier in Lockenhaus bleiben und auch in Zukunft rund um den Burgsee bewundert werden können", so Bürgermeister Christian Vlasich bei der Finisage am Sonntag. Musikalisch wurde das Abschlussevent von der "Eidaxlcombo" untermalt, die aus Manuel Komosny und Friedrich Schnalzer besteht.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.