09.05.2016, 15:24 Uhr

Am Bauernmarkt unterwegs

Familie Fruhmann wird sich ein halbes Jahr lang nur von regionalen Produkten ernähren.

KARL (EP). "Letzten Samstag ging es endlich wieder einmal auf den Bauernmarkt nach Oberwart. Dort angekommen, wurde ich schon von meiner Cousine Maria Bleier und ihrem Mann willkommen geheißen, die beiden bieten jede Woche die leckeren Brezen und Kipferl auf diesem Wochenmarkt an. Maria führte mich zuerst durch den Markt und mein erster Eindruck war spitze", erzählt Maria Fruhmann die Erfahrungen der ersten Woche. Am Bauernmarkt knüpfte die Unternehmerin, Hausfrau und Mutter gleich einige Kontakte." Ich stellte einigen Anbietern auch gleich meine "Challenge" - wie ich sie nenne - vor. So fand ich wieder Anbieter, die mich sicher in der nächsten Zeit begleiten werden", freut sich Elisabeth Fruhmann.

Durchaus machbar
Die Familie habe sehr viele positive Rückmeldungen von Familienmitgliedern, Bekannten und Freunden erhalten. "Es ist unglaublich, wie oft wir auf unser Experiment angesprochen werden. Die Menschen kommen auf mich zu, geben mir Tipps, wo ich etwas finde oder wollen von mir Tipps. Es ist eine total gute Sache, die bereits jetzt weite Kreise zieht. Sogar die Verwandten aus Vorarlberg haben mich bereits darauf angesprochen", freut sich Elisabeth Fruhmann. Auch die Kinder und deren Freunde machen begeistert mit. "Ein kleines Problem sind die Lebensmittel-Altlasten. Aber mit etwas Kreativität ist auch das zu bewerkstelligen." Es werde viel darüber diskutiert, auch innerhalb der Familie. "Auch ein Cousin hat mich bereits angerufen." Fazit der ersten Woche: "Am einfachsten wäre es, wenn man sich flüssig ernähren würde. Scherz beiseite. Das Experiment ist herausfordernd, aber sehr spannend und durchaus machbar." Alle Fotos und Infos auf: www.meinbezirk.at/bgld/regional
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.