10.06.2016, 09:54 Uhr

Eine besondere Abschlussreise im Zeichen von Wasser, Salz, Film und Fußball

Oberpullendorf: NMS Oberpullendorf | Die vierten Klassen der NMS Oberpullendorf unternahmen mit ihren Klassenvorständen eine besondere Projektreise nach Salzburg. Das umfangreiche Programm bot jede Menge Highlights.
So wechselten die Schülerinnen und Schüler schon auf der Anreise die bequemen Sitze des Busses mit den Sitzen eines Ausflugschiffes, das die Gruppe stromaufwärts durch die wunderschöne Wachau brachte. Im Salzbergwerk Hallein erfuhren die Mittelschüler viel Interessantes über das „weiße Gold“ und besserten damit ihr Wissen aus Chemie auf. Als Andenken an eine beeindruckende Führung unter Tag gab es für alle einen Salzstein, Salzsole und je einen Salzstreuer.
Der Tagesausflug nach München war für die Fußballer einfach ein Traum: in der Allianz-Arena konnten sich die jungen Sportler in Alaba und Co hineindenken wenn die Stars des FC Bayern vor einer beeindruckenden Fankulisse auflaufen und dort mit dem runden Leder brillieren. In den Bavaria-Filmstudios tauchten die Kids in die Welt von Film und Fernsehen ein. „Klappe“ und „Action“ hieß es beim Rundgang durch das weitläufige Areal. Die verblüffenden Tricks der Filmemacher und die spektakulären Kulissen waren ein besonderes Erlebnis.
Nicht minder interessant waren die Attraktionen der Festspielstadt Salzburg. Beim Besuch von Mozarts Geburtshaus wurden Erinnerungen an interessante Musikstunden wach. Der Bummel durch die Getreidegasse zeigte den Mittelburgenländern eine berühmte Einkaufsstraße mit hohen, schmalen Häusern und schmiedeeisernen Zunftzeichen. Von der Festung Hohensalzburg aus hatten alle einen tollen Blick auf die barocken Türme der Stadt. Schloss Mirabell und der Mirabellgarten präsentierten sich den jungen Besuchern als barocke Kostbarkeiten. Es blieb auch Zeit für die Besichtigung von Hangar 7.
Eine nasse Abwechslung boten die Wasserspiele von Schloss Hellbrunn mit den geheimnisvollen, mystischen Grotten, den wasserbetriebenen Figurenspielen und tückischen Spritzbrunnen.
Diese Projektreise war der würdige Abschluss von vier Schuljahren an der NMS Oberpullendorf. Dass in dieser Zeit Freundschaften geschlossen und soziale Kompetenzen geschärft wurden bewiesen die Teilnehmer einmal mehr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.