18.04.2016, 14:39 Uhr

"Ich bin eine Heimatfanatikerin"

Qualitätskontrolle einmal anders: Lisa Pfneisl ist hoch zu Ross in den Weingärten unterwegs. (Foto: Foto: privat)

Lisa Pfneisl liebt ihre Familie, Pferde, guten Wein und ihre Heimat

DEUTSCHKREUTZ (EP). Lisa Pfneisl absolvierte die Unterstufe des Gymnasiums, die Tourismusschule, studierte an der Veterinär Uni und machte den Master in Internationalem Weinmarketing – ein beachtlicher Lebenslauf für eine 24-Jährige. "Ich muss immer alles gleichzeitig und sofort machen", so das Motto der Jung-Winzerin, deren Berufswunsch eigentlich ein anderer war.


Hochwertig

"Ich wollte unbedingt Berufsreiterin werden, mein Hobby zum Beruf machen. Deshalb habe ich auch Pferdewissenschaften studiert." Sogar in der Spanischen Hofreitschule durfte Lisa vorreiten und war in der engeren Auswahl. Genommen wurde sie letztendlich nicht.
"Aber das war okay so, denn schon damals hat sich mein Interesse für Wein vertieft." Aufgewachsen ist die bodenständige und lebenslustige junge Frau im Weingut ihres Vaters und ihrer Onkel, die Pfneisl Weine zeigen nach wie vor international auf. Und weil der Apfel bekanntlich nicht weit vom Stamm fällt, kreierte Lisa voriges Jahr ihren ersten, selbst gekelterten Wein. Die OFFSPRING-Wrapped Wines enthalten nur, was gut und wertvoll ist.
"Der Rebensaft ist vegan, bodenständig und eigens für Genussfreudige kreiert." OFFSPRING Wein präsentiert sich hochwertig eingewickelt. "Wie damals, zu Opas Zeiten – aber mit einzigartigem Design, das den Geschmack auf ausgesuchtes Papier bringt. Zusammengehalten von einer Kordel mit Info nennt sich das „Wrapped Wine“. So etwas gibt es sonst nur in Kalifornien. Und das macht Eindruck bei den Genießern", so die Jungwinzerin, die ihre Leidenschaft für´s Weinmachen endgültig entdeckt hat.
Eine andere Leidenschaft ist ihr Pferd, gemeinsam nehmen Tier und Wein ihre gesamte Freizeit in Anspruch. "Ich bin eine Heimatfanatikerin und bin, so oft es geht, mit Pferd und Hund im Freien unterwegs." Ansonsten genießt die Mittzwanzigerin gutes Essen, am liebsten in netter Gesellschaft, regional und von bester Qualität, in den Gasthäusern des Bezirkes. "Ich lebe gerne im Mittelburgenland, schätze unsere Weingärten und die einzigartige, intakte Natur vor der Haustür."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.