24.08.2016, 07:00 Uhr

"Ich will das Beste geben!" Pandur bei Ironman-WM

LACKENBACH/AUSTRALIEN (O.Frank). Motivation, Willensstärke, Energie, Kraft- & Zeitaufwand – all diese Eigenschaften hat Florian Pandur für die Ironman-Weltmeisterschaft 70.3 am 4. September zuletzt bewiesen. „Die Vorbereitung verlief recht gut, war aber nach der Ironman-EM in Frankfurt sehr kurz“, so der LMB-Athlet, der seit vergangenen Donnerstag in Australien verweilt. „Australien ist nicht gleich um die Ecke“, scherzt er, musste eine 24 Stunden-Anreise in Kauf nehmen. Gelandet wurde in Melbourne „und mit dem Wohnmobil wird die Ostküste von Australien erkundet“, freut sich Pandur. „Davon werde ich einige Kilometer am Bike oder laufend absolvieren.“ Ständige Begleiter sind seine Eltern. Auch beim Wettkampf in elf Tagen, bestehend aus 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen. „Ziel ist es, das Beste zu geben“, so der Lackenbacher, ergänzt: „Ich werde auch meinen kleinen Traum erfüllen und erstmals bei einer Ironman-WM für Österreich starten!“ Mit einem weiteren Ziel im Visier: "Vielleicht schaffe ich es in den nächsten Jahren mich für Ironman-Langdistanz-WM in Hawaii zu qualifizieren!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.