20.07.2016, 07:00 Uhr

"Ideale Übung am Gerät"

Nicht nur die "Intercontinental" im letzten Jahr war ein Best of von Hans Sachs: Die Mexiko-Rallye im Oktober wird ein weiteres Highlight. (Foto: zVg)
Ob Trainingslager oder Wettkampf: Hans Sachs lebt in fernen Kulturen seinen Rallye-Genuss. Demnächst in Mexiko.

OBERPETERSDORF (O.Frank). Offroad-Veteran Hans Sachs lässt erneut am Motorrad den Alltag hinter sich. Und Staubwolken. Als Instructor und gleichzeitig als Trainingslager für die im Oktober am Rennkalender stehende Mexiko-Rallye gedacht, bricht der 53-Jährige ab nächster Woche nach Bosnien auf. Aber ohne Fahrerflucht und ohne Wertung, denn der Oberpetersdorfer wird quasi als Offroad-Lehrmeister Rallye-Neueinsteigern mit Rat über Fahrtechnik und –taktik sowie Beherrschen des Motorrads im schweren Gelände und in kritischen Situationen behilflich sein. Und das über vier Renntage und über rund 1.500 km. „Ich starte dabei als letzter Fahrer“, so Hans Sachs, der das digitale Roadbook für die Strecke von Uskoplje nach Sarajevo schrieb und mit seiner KTM Enduro mit 450 ccm dabei sein wird. Die Idee dieses Trainingslagers stammt vom Litzelsdorfer Stefan Rosner. „Das ist sein Baby“, scherzt Hans Sachs um auch zu betonen: „Für mich ist es eine ideale Übung am Gerät!“

Mexiko-Rallye im Oktober

Denn sein Fokus liegt auf der Mexiko-Rallye im Oktober. Bereits dieser Tage wird das Motorrad und das benötigte Equipment über England nach Mexiko geschickt. Rund drei Monate vorher. Das zeigt wie intensiv die Vorbereitungszeit für diese sechs Tage andauernde Rallye über 1.800 km Streckenlänge ist. Deswegen wartet neben einem anstrengenden Unternehmerjob zuhause auch das Laufband, das Ergometer und das Rudergerät …
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.