03.06.2016, 15:52 Uhr

Alu-Sommer: Seit fünf Jahrzehnten an der Spitze der Wirtschaft

Die Firma ALU-SOMMER feierte mit 250 Festgästen, darunter Landeshauptmann Hans Niessl, ihr 50 jähriges Firmenjubiläum.

STOOB (EP). Die Firma ALU-SOMMER feierte mit 250 Festgästen ihr 50-jähriges Firmenjubiläum. Gegründet von Kommerzialrat Michael Sommer im Jahr 1966, hat sich das Unternehmen zu einem führenden Leitbetrieb im Burgenland entwickelt.

Anspruchsvoll

ALU-SOMMER realisiert europaweit Projekte im Aluminium-Glasbau und beschäftigt in drei Ländern 300 Mitarbeiter. Das Produktprogramm reicht vom einfachen Fenster bis zur fertig montierbaren Elementfassade. Durch eigene Entwicklung, maßgeschneiderte Planung, hohe Fertigungstiefe sowie eigene Montage stellt das Unternehmen technisch anspruchsvolle Fassaden schlüsselfertig her.

Höhen und Tiefen

Der Festakt fand am Betriebsgelände statt, Dr. Manfred Toscani begrüßte die Gäste, bevor er das Wort an seinen Kollegen von der Geschäftsführung, Dipl.-HTL-Ing. Mag. Hans Tritremmel, übergab. Dieser steht bereits seit 14 Jahren an der Spitze des Unternehmens und erlebte viel Höhen, aber auch Tiefen mit.
"Alu-Sommer ist eine Erfolgsgeschichte. Die erfolgreiche Entwicklung des Betriebes über 50 Jahre basiert ganz wesentlich auf den Mitarbeitern, ihrer hohen fachlichen Kompetenz und Motivation sowie der Orientierung an der Zufriedenheit der Kunden.“

Verlässlicher Partner

In seiner Festansprache betonte Landeshauptmann Niessl die Bedeutung von ALU-SOMMER als sehr wichtigen Arbeitgeber im Mittelburgenland und lobte das Unternehmen für die langjährige Lehrlingsausbildung.
ALU-SOMMER bildete bis heute 204 Lehrlinge aus, davon befinden sich noch 42 Prozent im Betrieb.
Abschließend dankte Tritremmel den Festgästen für die jahrelange gute Zusammenarbeit und versprach auch in Zukunft ein verlässlicher Partner im Aluminium-Glasbau zu sein. Musikalisch wurde der Abend von "Serfina" und dem Klarinetten Quartett "QuartArt" untermalt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.